Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kommission stellt 72 Mio. ECU für grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Belgien zur Verfügung

Die Europäische Kommission hat entschieden, 72 Mio. ECU für grenzüberschreitende Kooperationsprojekte zwischen Frankreich und Belgien zur Verfügung zu stellen. Die Finanzmittel stammen aus dem Strukturfonds und werden im Rahmen der INTERREG-Initiative der Gemeinschaft vergeben...
Die Europäische Kommission hat entschieden, 72 Mio. ECU für grenzüberschreitende Kooperationsprojekte zwischen Frankreich und Belgien zur Verfügung zu stellen. Die Finanzmittel stammen aus dem Strukturfonds und werden im Rahmen der INTERREG-Initiative der Gemeinschaft vergeben.

Die Mittel, die durch Gelder nationaler Behörden ergänzt werden, fließen in Projekte in den folgenden drei wichtigsten Prioritätsbereichen:

- Förderung und Wiederherstellung der Wirtschaftstätigkeit, darunter Projekte zur Entwicklung von FTE-Potential, Kommunikationslehrgängen sowie der Anpassung von Arbeitnehmern an industrielle und technologische Veränderungen;
- Sanierung des Gebietes und Wiederherstellung seiner Attraktivität, einschließlich von Umweltverbesserung und Förderung des Tourismus;
- Umschulung und bessere Nutzung des Humankapitals durch Verbesserung beruflicher Ausbildungssysteme und Förderung interregionaler beruflicher Mobilität.

Die Finanzmittel werden an die Bezirke Tournai, Ath, Mons und Thuin in Belgien sowie Lille, Roubaix, Tourcoing, Douai, Valenciennes, Avesnes und Cambrai in Frankreich vergeben. Sie sollen in erster Linie etwa 500 neue Arbeitsplätze schaffen und darüber hinaus die Entwicklung grenzüberschreitender Partnerschaft und beruflicher Ausbildung fördern.


Quelle: Europäische Kommission, Dienst des Sprechers
EN FR

Verwandte Informationen

Programme

Länder

  • Belgien, Frankreich
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben