Skip to main content

Boosting Energy Efficiency Trough Social Smart Grid Network

Article Category

Article available in the folowing languages:

Intelligente, kostengünstige Überwachungslösung für energieeffizienteres und sichereres Wohnen auf der Grundlage einer Technologie mit großer Reichweite

Der Markt für Produkte und Dienstleistungen zum Energiemanagement in Haushalten gewinnt an Dynamik, und es wird erwartet, dass der Umsatz weiterhin exponentiell steigt. Eine EU-Initiative hat eine Energieüberwachungsplattform eingeführt, um zum einen den Wohnkomfort und die Sicherheit zu erhöhen und zum anderen Energie- und Kosteneinsparungen zu erzielen.

Digitale Wirtschaft
Energie

Das EU-finanzierte Projekt Socialsmartgrid (inzwischen bekannt als homy) sollte die Grundbedürfnisse von Familien decken, nämlich Zugangskontrolle, Konnektivität und Energieeinsparungen bei Stromverbrauch, Heizung und Kühlung. Das übergeordnete Ziel bestand darin, „die Entwicklung einer App und von Hardware-Sensoren abzuschließen, die es Nutzern ermöglichen, kostengünstige Geräte in ihren Häusern zu installieren, die wirklich zu Energieeinsparungen sowie zu mehr Sicherheit und Komfort beitragen können“, so Projektkoordinator Manuel Zanola. Die Antwort des Projekts war homy, eine integrierte Hardware- und Softwareplattform für Energieversorger und Energieunternehmen. „Wir können die Hardware und Software so anpassen, dass die Lösung für Großkunden geeignet ist“, fügt er hinzu. „Zu diesem Zweck ist das Produkt darauf ausgelegt, die Kundenbindung durch einen echten Mehrwert – Einsparungen – zu steigern, der den Nutzern über die Überwachungsplattform geboten wird.“ Smartphone-App zur Verbesserung des Energieverbrauchs und der Sicherheit in Haushalten Abhängig davon, ob die Bewohner zu Hause, unterwegs oder im Bett sind, überwacht und verwaltet homy den Energieverbrauch, die Elektro- und Heizsysteme sowie ungewöhnliche oder verdächtige Aktivitäten aus der Ferne. Es kann beispielsweise die Innentemperatur regulieren, den Stromverbrauch optimieren und das Alarmsystem aktivieren. Die Nutzer können ihren Gesamt- und Teilverbrauch in Echtzeit abrufen. Dieses Bewusstsein dürfte zu erheblichen Einsparungen führen. homy hat ein Auge auf die Häuser, wenn die Besitzer für kurze oder lange Zeit nicht da sind. Diese haben auch die Möglichkeit, ihr Haus aus der Ferne zu überwachen. Mit ihrem Smartphone können Nutzer die kostenlose App aus dem Apple Store und von Google Play herunterladen und anschließend die am besten geeigneten homy-Produkte, -Dienste und -Geräte für ihr Zuhause auswählen und kaufen. Nach der Installation folgen sie einfach den Anweisungen in der App. homy wird direkt vor die Haustür geliefert und kann mühelos durch Scannen des QR-Codes aktiviert werden. Je nach Bedarf können ein oder mehrere Sensoren problemlos installiert und angeschlossen werden. Die Sensoren können über mehrere Jahre mit einer einzigen Batterie betrieben werden, was die Installation und Wartung erleichtert. Ein dreifacher Kodierungsschlüssel macht den gesamten Prozess absolut sicher. Die Energiegemeinschaft korrigiert die Verbrauchskurve des Netzes Ein innovativer Aspekt von homy ist eine Funktion, mit der die Nutzer Kooperationsanfragen von ihrem Energieversorgungsunternehmen erhalten können. „Wenn der Energieverbrauch in einem bestimmten Bereich steigt, kann ein Nutzer aufgefordert werden, an einer ‚Energiemission‘ teilzunehmen“, erklärt Zanola. Diese Missionen beinhalten das Verschieben von Verbrauchsspitzen innerhalb des Tages wie das Betreiben einer Waschmaschine oder eines Trockners zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt. Die Nutzer, die den Verbrauch erfolgreich senken, verdienen und sammeln Energiemünzen oder Prämienpunkte, die über homy eingelöst werden können. Neben Produkten wie Sensoren, Aktoren und der Basisstation können sie Kessel, Kühlschränke und Klimaanlagen oder professionelle Dienstleistungen wie Hausüberwachung erwerben. „Einkaufsgemeinschaften geben dem Nutzer das Gefühl, Teil einer großen Gruppe mit mehr Kaufkraft und Sparmöglichkeiten zu sein“, sagt Zanola. Das Produkt homy ist nun bereit, als White Label vermarktet zu werden. Die Hardware basiert auf einer Technologie mit großer Reichweite. Es ist jedoch auch möglich, eine auf dem Schmalband-Internet-der-Dinge basierende Version anzufordern. Das Projektteam hat erste Verträge mit Großkunden geschlossen, die die Technologie bereits getestet haben.

Schlüsselbegriffe

Socialsmartgrid, Haushalt, Haus, homy, App, Sensoren, Sicherheit, Komfort, Energieeinsparung, Stromverbrauch, Überwachungsplattform

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich