Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Präzises Multi-Sensoren-Kartierungssystem für marine und terrestrische Oberflächen

Entwicklung eines neuen, in der Luft mitgeführten Geräts mit einem multitechnologischen Ansatz zur Kartierung von Höhen der marinen und terrestrischen Oberfläche.

Klimawandel und Umwelt

Bisherige Satellitenmissionen zur Kartierung unserer Erdoberfläche (Europäischer Satellit zur Fernerkundung - ERS-1 und ERS-2) waren über Küsten- und Polarregionen weitgehend ohne Erfolg. Die Satelliten sind nicht in der Lage, eine genaue Kartierung der Küstengebiete zu liefern, wo Inseln und Gezeiten die Höhenmesswerte verzerren. In Polarregionen hat das Eis die Satellitenbeobachtungen zur Erfassung der tatsächlichen Höhen von marinen and terrestrischen Oberflächen behindert. Das Gerät für Fernerkundung aus der Luft hat viele Vorteile gegenüber dem Satellitensystem, welches die Kurz- und Ultra-Kurzwellen (1 bis 200 km) des Schwerefeldes der Erde nicht auffangen kann. In den Gebieten, in denen die Kapazität der Satelliten begrenzt ist, kann das Gerät diese Aufgabe mittels seiner integrierten Sensoren präzise durchführen. Die im Gerät befindliche Technologie ist höchst fortgeschritten und umfasst einen Beschleunigungsmesser, Laser- und Radar-Höhenmesser, Satellitennavigationssystem (GPS), Trägheitsnavigationssystem (INS) für die genaue Kartierung von marinen und terrestrischen Oberflächen. Die von diesem Gerät aus der Luft gesammelten Daten können bei Bedarf problemlos mit den Satellitendaten kombiniert werden. Erste Demonstrationen und die uneingeschränkte Anwendung des Geräts liefern vielversprechende Ergebnisse.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich