Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Ein offenes statistisches System

In die meisten neuen Softwarepakete für die statistische Analyse muss sich der Anwender erst einmal gründlich einarbeiten, bevor er sie effizient nutzen kann. Deshalb bemühen sich die meisten Statistiksoftware-Entwickler darum, Tools auf den Markt zu bringen, die auf benutzerspezifische Anforderungen zugeschnitten sind. Das neu entwickelte Statistik- und Visualisierungssystem STABLE bietet eine offene Betriebsumgebung, die sich durch größere Robustheit und hohe Flexibilität auszeichnet. Das System kann direkt von Statistik-Experten genutzt, aber auch indirekt von Statistik-Applikationsentwicklern zum Erstellen von kundenspezifisch konfigurierbaren Anwendungen für Nichtfachleute angewandt werden.

Digitale Wirtschaft

Sehr viele Experten setzen in ihrem Tagesgeschäft statistische Verfahren und Techniken ein. Zum Anwenderkreis gehören Wissenschaftler und Forscher, die aus den unterschiedlichsten Disziplinen wie z.B. der Medizin, Biologie, Chemie, Physik, Soziologie, Wirtschaft oder Metrologie stammen und sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der Industrie tätig sind. Die meisten der kommerziell erhältlichen Anwendungssoftwarepakete zur statistischen Analyse erfüllen zwar die wohlbekannten Anforderungen der professionellen Anwender, aber als geschlossene Systeme verfügen sie nicht über die nötigen Erweiterungsmöglichkeiten zur Lösung aller auftretenden Probleme. Daher wurde im Rahmen dieses Projekts eine Umgebung für die Entwicklung von Applikationen zur statistischen Analyse geschaffen. Das dabei entstandene System mit dem Akronym STABLE bietet seinen Benutzern deutlich mehr Möglichkeiten für statistische Berechnungen. Es ist das Endergebnis einer einzigartigen Kombination aus schnellen und robusten Algorithmen zur Durchführung statistischer Analysen sowie einer visuellen Programmierumgebung. In erster Linie ist das STABLE-System ein professionell entwickeltes Statistik-Paket für blitzschnelle und exakte Berechnungen, in dem hoch komplizierte Statistik-Techniken implementiert wurden. Daneben ist es aber auch eine völlig offene Umgebung zur Entwicklung hoch spezialisierter Tasks oder Endanwender-Applikationen. Im System enthalten sind neben allen notwendigen Ressourcen zur Entwicklung gebrauchsfertiger Applikationen auch integrierte alternative oder kundenspezifisch konfigurierte Benutzerschnittstellen sowie vom Benutzer entwickelter Code. Das System, das sich über Gateways universell an vorhandene externe Systeme anpassen lässt, kann auch zur eingehenden Untersuchung neuer Algorithmen eingesetzt werden. Besonders interessant ist, dass der Benutzer über ein Schema zur visuellen Programmierung verfügt und die Möglichkeit hat, neue Verfahren zur Visualisierung statistischer Daten zu untersuchen. STABLE wurde für zwei Anwendergruppen - Statistik-Experten und Applikations- und Systementwickler - konzipiert und dürfte das Statistik- und Visualisierungssystem "der nächsten Generation" sein. Obwohl es auf die Anforderungen erfahrener Anwenderkreise zugeschnitten ist, werden die in der STABLE-Betriebsumgebung entwickelten kundenspezifischen Applikationen auch Nichtfachleuten die Einführung schwieriger statistischer Verfahren in ihre tägliche Praxis erleichtern.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich