Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Online-Dienste unterstützen die Nanotechnologien

Seit in den späten sechziger Jahren der Nobelpreisträger Richard Feynman als Erster über die Möglichkeiten zum Bau von Maschinen mit extrem kleinen Abmessungen spekulierte, haben die Wissenschaftler riesige Fortschritte gemacht und viele Probleme im Zusammenhang mit dem angetroffen und gelöst, was heute allgemein als Nanotechnologie bekannt ist. Das Interesse ist angesichts der zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten für die Nanotechnologie so immens, dass ein EU-Projekt ins Leben gerufen wurde, das von einem Unternehmensforum mit dem Namen EUSPEN bearbeitet wird. Das Ziel von EUSPEN ist die Förderung und Verbesserung der europäischen Nanowissenschaft mit Hilfe einer Vielzahl von Online-Diensten.

Digitale Wirtschaft

Ziel der Europäische Gesellschaft für Präzisionstechnik und Nanotechnologie (European Society for Precision Engineering and Nanotechnology, EUSPEN) ist die Unterstützung der Industrie in den Bereichen Präzisionstechnik, Mikrotechnik und Nanotechnologie. Im Projekt wurden eine Reihe von Seminaren, Konferenzen und wissenschaftlichen Schulungen organisiert, verschiedene EU-Kooperationsprojekte gestartet und intensive Beziehungen zu anderen europäischen und internationalen Netzwerken und Gesellschaften mit Aktivitäten auf dem Gebiet der Nanotechnologie aufgebaut. Dem EUSPEN-Forum gehören zur Zeit mehr Mitgliedsfirmen an als jedem anderen vergleichbaren Interessenverband mit internationalen Aktivitäten. In diesem Forum haben Tutoren aus hochkarätigen Fertigungsbetrieben Aufgaben in der technischen Ausbildung übernommen. Bislang wurden drei sehr erfolgreiche Konferenzen abgehalten, und bis zum Jahr 2004 sind drei weitere Veranstaltungen geplant. Für das laufende Projekt wurde außerdem eine Internetseite namens VisionOnline eingerichtet, die über die Webadresse http://www.VisionOnline.tv erreichbar ist und zur interdisziplinären Ausbildung mit Hilfe von traditionellen und Online-Medien dient. Auf dieser Website sind neben einer elektronischen Bibliothek mit Nanotechnologie-Patenten auch Expertensuchmaschinen und Diskussionsforen zu finden, in denen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen Informationen und Ideen austauschen können. Ein weiteres Hauptziel des aktuellen Projekts, das in die von VisionOnline angebotenen Dienste integriert wurde, besteht in der Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie und in der Beschleunigung der Forschung und Entwicklung in den Fachgebieten Präzisionstechnik, Mikrotechnik und Nanotechnologie. Zu diesem Zweck werden von VisionOnline Projekte zusammengestellt, die anschließend in der industriellen Forschung bearbeitet werden. Das Fehlen eines solchen Dienstes wurde als einer der Hauptgründe identifiziert, die einem Industriewachstum bislang im Wege standen. Für die Nanotechnologie gibt es eine enorme Vielfalt an künftigen Anwendungsmöglichkeiten. Projekte wie EUSPEN haben schon erhebliche Beiträge zur Weiterentwicklung dieser faszinierenden Technologie geleistet und werden dies auch in Zukunft tun.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich