Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

COST-Aktionen auf dem Gebiet der Chemie

Die Europäische Kommission, GD XII, hat einen Aktivitätsbericht über COST-Aktionen auf dem Gebiet der Chemie in den Jahren 1995 und 1996 veröffentlicht. Diese Chemie-Aktionen wurden 1991 im Rahmen der COST-Initiative für europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenscha...

Die Europäische Kommission, GD XII, hat einen Aktivitätsbericht über COST-Aktionen auf dem Gebiet der Chemie in den Jahren 1995 und 1996 veröffentlicht. Diese Chemie-Aktionen wurden 1991 im Rahmen der COST-Initiative für europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenschaftlichen und technischen Forschung eingeleitet. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt nehmen Teilnehmer aus 22 der COST-Mitgliedsländer und den Chemieaktionen teil. Mehr als 140 Pojekte mit mehr als 700 beteiligten Forschungsgruppen werden von COST-Chemieaktionen angesprochen, für die ein Gesamthaushalt von 500 Mio. ECU eingestellt wurde. Ziel dieses Aktionsberichts ist die Vermittlung einer Vorstellung über die kollaborative Forschung, die zur Zeit im Gang ist. Der Bericht dokumentiert spezifische COST-Chemie-Aktionen und enthält Angaben über ihre Ziele, Laufzeit, spezifische Projekte und Kontaktangaben über diese Projekte und ihre Ziele, die Laufzeit, spezifische Projekte, sowie Kontaktangaben über die Programm-Managementausschüsse. Nachfolgende COST-Chemieaktionen werden erfaßt: - D1: Koordinierungschemie im Kontext der biologischen und Umweltstudien; - D2: Selektive Synthese; - D3: Theorie und Modellierung chemischer Systeme und Prozesse; - D4: Konstruktion und Vorbereitung neuer Molekularsysteme mit unkonventionellen elektrischen, optischen und magnetischen Eigenschaften;: - D5: Chemie an Oberflächen und Schnittstellen; - D6: Chemische Prozesse und Reaktionen unter extremen, nichtklassischen Bedingungen. - D7: Molekulare Erkennungschemie. Die nachfolgenden neuen COST-Aktionen auf dem Gebiet der Chemie wurden 1997/1998 lanciert und dürften mindestens bis zum Jahr 2001 oder 2001 reichen; - D8: Die Chemie der Metalle in der Medizin; - D9: Fortschrittliche rechnerische Chemie- und Systeme mit wachsendem Komplikationsgrad. - D10: Innovative Methoden und innovative Technik für die chemische Transformation; - D11: Supramolekular-Chemie; - D12: Organische Transformationen, selektive Prozesse und asymmetrische Katalyse.