Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Die Universität Ulster lanciert neues BORDER-Projekt zur Unterstützung regionaler Entwicklung in Irland

Fortgeschritten Kommunikationsdienste und geographische Informationssysteme sind die Basis für BORDER, ein neues, von der EU finanziertes Projekt in Irland zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung des Grenzgebiets zwischen Irland und Nordirland. Das BORDER-Projekt - "Ges...

Fortgeschritten Kommunikationsdienste und geographische Informationssysteme sind die Basis für BORDER, ein neues, von der EU finanziertes Projekt in Irland zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung des Grenzgebiets zwischen Irland und Nordirland. Das BORDER-Projekt - "Geschäftliche Möglichkeiten für regionale Entwicklung und wirtschaftliche Erneuerung" wird im Rahmen der INTERREG II-Initiative finanziert; es handelt sich bei dieser um eine Initiative des EU-Strukturfonds, mit dem die Kooperation zwischen einzelnen Regionen benachbarter Länder gefördert werden soll. BORDER vermittelt Informationen für Organisationen wie Entwicklungsagenturen, Kommunalverwaltungen, Unternehmensgruppen und Kapitalanleger aus dem Ausland. Nach Aussage des gemeinsamen Koordinators, Dr. Gerard Parr, umfaßt die Initiative "ein breites Programm von Entwicklungsinitiativen wie z.B. lokale Planungsfragen, Entwicklung und Förderung von grenzüberschreitenden Handelsnetzen, Kooperation auf dem Gebiet der Touristik und die Erleichterung der Planung örtlicher Aktionspläne für die Wirtschaft." Mr. Adam Ingram, Nordirlands Minister für wirtschaftliche Entwicklung, sieht dieses Projekt als "ein klares Beispiel für Partnerschaft mit Anstrengungen im Bereich des Einsatzes moderner Technologie zur Gewährleistung, daß jeder in der Gemeinschaft an einer besseren Zukunft beteiligt werden kann." Mr. Charlie McCreevy, der irische Finanzminister, begrüßte das Projekt ebenfalls. Er meinte, daß es den Wert von Kooperation und gemeinsamer Nutzung von Erfahrungen und Fertigkeiten beweise. Das BORDER-Projekt dient der Einrichtung und Pflege einer Multimedia-Datenbank mit Relevanz für die örtliche wirtschaftliche Entwicklung und die regionale Planung, die leichten Zugang für alle Beteiligten bietet. Der gemeinsame Projektdirektor, Dr. Adrian Moore, sagte hierzu. "GIS und passende Multimedia-Technologien sollen mit Unterstützung durch fortgeschrittene Telekommunikation die Basis für den Benutzerzugang bilden. Ziel ist die Schaffung eines benutzerfreundlichen Umfelds für die Wiederauffindung, Integration und Verarbeitung vielfältiger Datensätze und verbundener Informationen." Dieses Projekt steht unter der gemeinsamen Leitung des nordirischen Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung (in Belfast) und des irischen Finanzministeriums (in Dublin). Für die Projektleitung ist die Universität Ulster in Coleraine zuständig. Andere Partner sind die Computerdienste-Stelle für Kommunalverwaltungen (Dublin), Colin Stutt Consulting (Nordirland) und Connect Ireland (Dublin). In dieser ersten Phase, für die 18 Monate angesetzt sind, stehen für das Projekt Finanzierungsmittel in Höhe von GBP 900.000 zur Verfügung. Für die zweite, für das kommende Jahrtausend geplante Phase wird ein Haushaltsrahmen von GBP 3 Mio. in Aussicht genommen.

Länder

Irland