Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Gruppe für prospektive Analysen veröffentlicht Aufruf zur Interessenbekundung

Die Gruppe für prospektive Analysen der Europäischen Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung für Auftragnehmer veröffentlicht. Die Gruppe für prospektive Analysen ist ein dem Präsidenten der Kommission unterstehender fachübergreifender Dienst, der beratende und and...

Die Gruppe für prospektive Analysen der Europäischen Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung für Auftragnehmer veröffentlicht. Die Gruppe für prospektive Analysen ist ein dem Präsidenten der Kommission unterstehender fachübergreifender Dienst, der beratende und andere Unterstützungsdienste übernimmt. Der Dienst verfügt über ein Forschungsprogramm, das ein Dutzend oder mehr gleichzeitig laufender Projekte im Bereich der europäischen Integration beinhaltet. Die Ergebnisse dieser Projekte werden im Rahmen der Beraterrolle der Gruppe ausgewertet. Der Beitrag, den die Auftragnehmer für diese Projekte leisten, umfaßt normalerweise Fallstudien oder eine Datensammlung und -analyse, einschließlich vergleichender und Trendanalysen aus verschiedenen Ländern. Eine Auswahl der Reaktionen auf diesen Aufruf zur Interessenbekundung wird in einem Verzeichnis potentieller Auftragnehmer zusammengestellt. Diese werden anschießend aufgefordert, Angebote für Aktivitäten in ihren Bereichen einzureichen. Dieses Verzeichnis ist bis zum 6. Mai 2002 erweiterbar. Die Liste wird in drei Unterbereiche unterteilt. Dabei handelt es sich um 'technologische, wirtschaftliche und soziale Innovation', 'Regierungsstruktur, politische Systeme und Staatsbürgertum' und 'Europa in globalen und Nachbarschaftsbeziehungen'. Die Gruppe für prospektive Analysen führt Forschungsarbeiten im Bereich der technologischen, wirtschaftlichen und sozialen Innovation durch, um die Kommission auf Probleme aufmerksam zu machen, die die zukünftige Leistung Europas hinsichtlich der technologischen und wirtschaftlichen Entwicklung und der verschiedenen Aspekte der sozialen Fürsorge beeinträchtigen könnten. Forschungsprojekte in diesem Bereich können sich mit der Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Entwicklung, Trends bezüglich der Faktoren zur Unterstützung einer erfolgreichen technologischen Innovation oder dem Zusammenspiel zwischen der Währungsunion und den verschiedenen Wohlfahrtssystemen der Mitgliedstaaten beschäftigen.Interessenbekundungen sollten bei folgender Adresse eingereicht werden: Herr William Floyd Europäische Kommission Gruppe für prospektive Analysen A25 9/9 rue de la Loi 200 B-1049 Brüssel Tel. +32-2-2960392; Fax +32-2-2952305 Telegrammadresse: COMEUR Brüssel