Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

CORDIS unterstützt Anwender beim Ausfüllen der Unterlagen zur Vorschlagseinreichung für RP5-Aufrufe

Wissenschaftlern und Forschern, die einen guten Vorschlag zur Bewerbung um Fördermittel aus dem Fünften FTE-Rahmenprogramm (RP5) der Europäischen Kommission zusammenstellen möchten, steht ein Hilfsmittel zur Verfügung. Eine Software, die Antragsteller beim Ausfüllen der Unterl...

Wissenschaftlern und Forschern, die einen guten Vorschlag zur Bewerbung um Fördermittel aus dem Fünften FTE-Rahmenprogramm (RP5) der Europäischen Kommission zusammenstellen möchten, steht ein Hilfsmittel zur Verfügung. Eine Software, die Antragsteller beim Ausfüllen der Unterlagen zur Vorschlagseinreichung unterstützt, ist jetzt über CORDIS erhältlich. Seit der Veröffentlichung der ersten Aufrufe zur Vorschlagseinreichung im März 1999 können Antragsteller die Einreichungsunterlagen von CORDIS im pdf-Format (portable document format/Format zur Dokumentenübertragung) herunterladen. Sie können diese dann handschriftlich ausfüllen und an die Kommission senden. Jetzt jedoch haben Antragsteller die Möglichkeit, ihre Einreichungsunterlagen nach dem Öffnen der Formulare mit dem Acrobat Reader (Version 3.02 oder höher) auszufüllen und dann Seite für Seite auszudrucken. Das elektronischen Ausfüllen der Einreichungsunterlagen hat für die Antragsteller einen großen Vorteil: das pdf-Format gewährleistet, daß das Layout der Formulare den Anforderungen der Kommission entspricht. Diese Formulare können ausgedruckt und auf Papier an die Kommission weitergeleitet werden. Dort werden sie mit einem Scanner elektronisch erfaßt. Das Softwareprogramm "ProTool", das von der Kommission zur Einreichung von Vorschlägen für das RP5 entwickelt wurde, ist ebenfalls ein Hilfsmittel für Antragsteller. ProTool unterstützt die Antragsteller bei der Vorbereitung, Eingabe und Überprüfung der notwendigen verwaltungstechnischen und finanziellen Details, die in einem Vorschlag gefordert werden. Die erste Version ist bereits über den RP5-Webdienst verfügbar - eine weitere folgt im Mai 1999 (die auch auf CD-ROM erhältlich sein wird). Mit der späteren Version könnenVorschläge vertraulicher und verschlüsselt per E-mail an die Kommission gesandt werden.