Skip to main content

Small and Medium Enterprise Satellite (SME-SAT)

Article Category

Article available in the folowing languages:

Die Validierung der CubeSat-Technologie

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bilden das Rückgrat der europäischen Wirtschaft und stellen eine potenzielle Wachstumsgrundlage dar. Eine EU-finanzierte Initiative hat demonstriert, dass KMU ebenfalls eine Rolle im Weltraumtechniksektor spielen können.

Weltraum

Größere Systemintegratoren verwenden Nanosatelliten (mit einer Masse zwischen 1 und 10 kg) als Technologieprüfumgebung, während sich KMU sich auf Nanosatellitenlösungen fokussiert haben. Viele KMU haben bereits Komponenten und Subsysteme in ihr Produktportfolio übernommen. Im Rahmen des EU-finanzierten Projekts SME-SAT (Small and medium enterprise satellite) wurde eines der größten KMU-basierten Konsortien zur Qualifizierung einer Vielzahl an Weltraumtechniken ins Leben gerufen. Die Systeme und Subsysteme sind in einen Nanosatelliten integriert worden. Jedes KMU des Konsortiums war dafür zuständig, ein bestimmtes Raumfahrtsystem beizusteuern. Dies betraf Lagebestimmungs- und Kontrollsysteme, Sternfolger und Magnetometer. Für die Unterbringung wurde eine handelsübliche seriengefertigte 3U-Struktur mit den Maßen 100 x 100 x 340,5 mm verwendet. Auf der Außenseite der Struktur wurden Solaranlagen als erneuerbare Energiequelle für die maßgeschneiderten Systeme montiert. Innerhalb der Struktur wurden die Sensoren an gewöhnliche PC-104-Leisten angeschlossen, die eine Schnittstelle mit dem übrigen Nanosatellitenbus bilden. Mit Ausnahme der Geschwindigkeitsmesser und Gyroskope ist die Nutzlast größtenteils intern verteilt. Diese wurden an einem ausfahrbaren Arm befestigt, der sie in einen Abstand von etwa 30 cm zum Nanosatelliten bringt. KMU arbeiten seit jeher eng mit Akademikern zusammen, da es sich bei dieser neuen Unternehmergeneration größtenteils um Hochschulabsolventen handelt. Das SME-SAT-Projekt stellt eine einzigartige Weltraummission dar, die Verbindungen zwischen KMU, Universitäten und größeren Systemintegratoren fördert. Der CubeSat von SME-SAT wurde in einem sonnensynchronen Orbit in 400 bis 600 km Höhe über der Erdoberfläche mithilfe des ISIPOD-CubeSat-Aussetzarms platziert. Gestartet wurde er mittels "Huckepack"-System, wobei die überschüssige Kapazität der Trägerrakete für eine umfangreichere Satellitenmission genutzt wurde. Die Sensorleistung wurde daraufhin gegen Messungen geprüft, die am Boden durchgeführt worden sind. Mit dem Abschluss des SME-SAT-Projekts wird eine Reihe von in Europa hergestellten Sensoren am oberen Ende der Skala der technologischen Reife stehen.

Schlüsselbegriffe

CubeSat, KMU, Raumfahrttechnik, Systemintegratoren, Nanosatelliten, SME-SAT, Steuerungssysteme

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich