CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Article Category

Inhalt archiviert am 2022-12-21

Article available in the following languages:

Wissenschaftler fordern EU-weite Ecstasy-Studie

Angesichts von Forschungsergebnissen, die darauf hinweisen, dass Konsumenten von Ecstasy ihrer psychischen Gesundheit langfristig schwerwiegende Schäden zufügen könnten, fordern Wissenschaftler aus Spanien und Italien die Europäische Kommission zur Finanzierung einer dreijähri...

Angesichts von Forschungsergebnissen, die darauf hinweisen, dass Konsumenten von Ecstasy ihrer psychischen Gesundheit langfristig schwerwiegende Schäden zufügen könnten, fordern Wissenschaftler aus Spanien und Italien die Europäische Kommission zur Finanzierung einer dreijährigen Studie über den Gebrauch der Droge Ecstasy auf. Dr. Michael Morgan von der Universität Sussex im Vereinigten Königreich hat diese Forschungsstudie durchgeführt und eine eingehende Untersuchung der Serotoninspiegel - eine im Körper natürlich vorkommende chemische Substanz mit positiver Wirkung auf die Psyche- im Gehirn von Menschen vorgenommen, die regelmäßig Ecstasy einnehmen. "Auf das Serotoninsystem hat es eine neurotoxischere Wirkung als irgendeine andere uns bekannte Droge, und diese Form der ständigen Hirnschädigung ist etwas, das man bei anderen Drogen nicht feststellt", so laut Berichten die Aussage von Dr. Morgan. "Ecstasy ist eine der gefährlichsten und schädlichsten Drogen, die verfügbar sind, und gleichzeitig ist es die zweitpopulärste Droge, die in Gebrauch ist. Das ist ein sehr großes Problem."

Länder

Spanien