Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Region Brüssel-Hauptstadt stellt 13 Millionen Euro für die industrielle Forschung bereit

Öffentliche Ausgaben für die Wissenschaftsforschung in der Region Brüssel-Hauptstadt steigen im Jahr 2003 auf fast 13 Millionen Euro, verkündete die Regierung der Region. In den kommenden Monaten werden insgesamt 35 Unternehmen von den erhöhten Fördermitteln profitieren. 34 P...

Öffentliche Ausgaben für die Wissenschaftsforschung in der Region Brüssel-Hauptstadt steigen im Jahr 2003 auf fast 13 Millionen Euro, verkündete die Regierung der Region. In den kommenden Monaten werden insgesamt 35 Unternehmen von den erhöhten Fördermitteln profitieren. 34 Prozent der Gelder entfallen auf Einrichtungen der Gesundheitsforschung, 21 Prozent fließen in die Forschungsförderung für die Chemie und 17 Prozent des Budgets werden für die Entwicklung von Anwendungen in den Bereichen Elektronik und Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) eingeplant. Es ist das Ziel der Regierung, Brüssel zur "europäischen Hauptstadt des Wissens" zu machen, führte der Ministerpräsident der Regierung der Region und für Forschung zuständige Minister Daniel Ducarme aus. "Es ist in diesem Zusammenhang von Bedeutung, dass die Region Forschungsinitiativen fördert und finanziell unterstützt, die für Brüssel einen sozialen und wirtschaftlichen Mehrwert darstellen", fügte er hinzu. Mit höheren Investitionen in die Forschung wird außerdem dem europäischen Ziel Rechnung getragen, bis zum Jahr 2010 die Investitionen in die Forschung auf drei Prozent des BIP zu erhöhen. Um diesem Ziel nachzukommen, werde die Regierung laut Ducarme weitere Anstrengungen unternehmen, um zum wirtschaftlichen Erfolg der industriellen Forschung in der Region beizutragen.

Länder

Belgien