Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

In Deutschland werden die Fördermittel für Hochbegabte erhöht

"Die Zukunft unseres Landes hängt in starkem Maße davon ab, wie gut es uns gelingt, eine Leistungselite aufzubauen", betonte Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und kündigte verstärkte Unterstützung für hochbegabte Studenten an. Laut Bundesministerin...

"Die Zukunft unseres Landes hängt in starkem Maße davon ab, wie gut es uns gelingt, eine Leistungselite aufzubauen", betonte Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und kündigte verstärkte Unterstützung für hochbegabte Studenten an. Laut Bundesministerin ist vorgesehen, bis 2009 ein Prozent aller Studenten mit Stipendien gezielt zu unterstützen, was einem Anstieg um 50 Prozent entspricht. Derzeit profitieren rund 0,7 Prozent aller Studenten von der Hochbegabtenförderung. Die Mittel für die Förderung von Hochbegabten werden ab sofort erhöht, und zwar noch in diesem Jahr um 7,2 Millionen auf 87,7 Millionen Euro. "Wir müssen alles tun, damit hoch qualifizierte junge Leute bei uns ihre Chance sehen", sagte Schavan. "Es geht nicht darum, einzelne Studenten für gute Noten zu belohnen. Vielmehr möchten wir erreichen, dass junge Menschen eine Karriere machen, die ihren Fähigkeiten entspricht." Die Hochbegabtenförderung ist nicht auf finanzielle Unterstützung beschränkt. Die Begabtenförderungswerke leisten persönliche Unterstützung und fördern die Sozialkompetenz und weitere "soft skills" der Studenten, die diese auf dem Arbeitsmarkt brauchen, um wettbewerbsfähig zu sein.

Länder

Deutschland