Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Erfassung von Strahlenbelastungen

Die Europäische Kommission (DG XVII) hat einen Dienstleistungsvertrag mit folgender Zielsetzung ausgeschrieben: Messung etwaiger Strahlenbelastungen, denen die Nuklearinspektoren der "Sicherheitsüberwachung Euratom" ausgesetzt sind. Allgemein bevorzugt wird die Methode mittels...

Die Europäische Kommission (DG XVII) hat einen Dienstleistungsvertrag mit folgender Zielsetzung ausgeschrieben: Messung etwaiger Strahlenbelastungen, denen die Nuklearinspektoren der "Sicherheitsüberwachung Euratom" ausgesetzt sind. Allgemein bevorzugt wird die Methode mittels Ganzkörperzähler. Die Untersuchungen müssen die beiden folgenden Meßmethoden beinhalten: Globalmessung als repräsentative Ganzkörpermessungen mit dem Ziel, alle Strahlungsquellen zu ermitteln; Messung der Lungen mit dem Ziel, Plutoniumablagerungen in der Lunge festzustellen. Die Anzahl der Personen, die sich diesen Untersuchungen unterziehen müssen, beträgt zwischen 220 und 250 jährlich. Zusätzlich muß der Auftragnehmer bereit sein, dringende, unvorhergesehene Messungen auszuführen, die bei Zwischenfällen oder Unfällen erforderlich werden könnten. Die Meßergebnisse müssen spätestens vier Wochen nach der Untersuchung vorgelegt werden. Einzelheiten sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Vertragslaufzeit: ein Jahr (jährliche Verlängerungen bis zu einer Gesamtlaufzeit von drei Jahren möglich)Kontaktadresse für die Anforderung der Ausschreibungsunterlagen: Europäische Kommission Generaldirektion XVII Direktion XVII/E (Sicherheitsüberwachung Euratom) Kirchberg-Plateau (CUB) L-2920 Luxemburg Tel. +352-430132164/430132202; Fax +352-430133545 Die Angebote sind an dieselbe Adresse zu senden.