Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Förderung der europäischen Energietechnik auf der THERMIE-Ausstellung

Im Rahmen des EU-Programms THERMIE veranstaltete die Europäische Kommission (GD XVII) eine Großausstellung mit etwa 100 Projekten, die neue Wege der sauberen und effizienten Energieerzeugung und -nutzung weisen. Die Ausstellung fand vom 19.-24. September 1994 in Berlin statt. ...

Im Rahmen des EU-Programms THERMIE veranstaltete die Europäische Kommission (GD XVII) eine Großausstellung mit etwa 100 Projekten, die neue Wege der sauberen und effizienten Energieerzeugung und -nutzung weisen. Die Ausstellung fand vom 19.-24. September 1994 in Berlin statt. Das jetzige THERMIE-Programm zur Demonstration und Verbreitung neuer, sauberer und effizienter Energietechnik läuft Ende dieses Jahres aus. Seit Programmbeginn im Jahre 1990 hat THERMIE etwa 700 Mio. ECU ausgegeben und mehr als 700 Demonstrationsprojekte sowie einige Tausend Vorhaben in den Bereichen effiziente Energieausnutzung, regenerative Energiequellen sowie sauberer Einsatz von Kohle und Kohlenwasserstoffen gefördert. Die Fördermaßnahmen sollten Wissen über neue Energietechniken verbreiten und deren Etablierung am Markt vorantreiben. Zu diesem Zweck besteht ein europaweites Netz von Organisationen zur Förderung der Energietechnik (OPET - Organizations for the Promotion of Energy Technology). Die vorgestellten Projekte stammen nicht alle aus EU-geförderten Programmen, sondern auch aus nationalen oder privatwirtschaftlichen Initiativen. Sie vermittelten den Besuchern einen umfassenden Einblick in neueste Errungenschaften und aktuellste Entwicklungen in der Energietechnik. Besondere Schwerpunkte der Projekte waren: - rationelle Energienutzung im Verkehr, in öffentlichen Gebäuden und in der Industrie; - verstärkter Einsatz regenerativer Energiequellen, z.B. Energieerzeugung aus Biomasse und Abfällen; - effizientere und sauberere Verwendung von Kohle und anderen festen Brennstoffen; - bessere Ausbeutung von Öl- und Gasvorkommen. Die Besucher konnten aus erster Quelle erfahren, welchen Beitrag die Energietechnik zur Lösung aktueller Probleme leisten kann, beispielsweise bei der Verringerung der Luftverschmutzung, der Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie sowie der Entwicklung regionaler Energiequellen.

Verwandte Artikel