Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Hilfe für Umweltmaßnahmen in Osteuropa

Angesichts der Notwendigkeit für Umweltschutzmaßnahmen in Estland, Lettland, Litauen und Slowenien hat die Europäische Kommission weitere Hilfen für Umweltschutz- und Bildungsmaßnahmen in diesen Ländern zugesagt. Estland, Lettland, Litauen und Slowenien haben in den letzten J...

Angesichts der Notwendigkeit für Umweltschutzmaßnahmen in Estland, Lettland, Litauen und Slowenien hat die Europäische Kommission weitere Hilfen für Umweltschutz- und Bildungsmaßnahmen in diesen Ländern zugesagt. Estland, Lettland, Litauen und Slowenien haben in den letzten Jahren beträchtliche Fortschritte bei der Wirtschaftsreform erzielt. Die Kommission würdigt das wachsende Umweltschutzbewußtsein. Die betreffenden Länder wissen, daß die Freisetzung giftiger und gefährlicher Stoffe sowie saurer Regen die Umwelt schwerwiegend beeinträchtigen. Landwirtschaft und Forstwesen greifen immer mehr auf Düngemittel und andere Chemikalien zurück. Der Straßenverkehr nimmt ebenfalls zu. Die Kommission wird nach Umsetzung der sektorbezogenen Strategien in der Lage sein, ihre Hilfe für den Umweltschutz in diesen Ländern deutlich zu verstärken. Die Kommission hat beschlossen, Estland 2,5 Mio. ECU für Projekte zur Verfügung zu stellen, die eine umweltgerechte und dauerhafte Entwicklung im Forstwesen sowie bei der Fisch- und Torfverwertung ermöglichen. Lettland erhält 2,5 Mio. ECU für Projekte zur Reduzierung von Abwässern, die aus kleinen Landgemeinden in die Ostsee eingeleitet werden. Slowenien werden 2,0 Mio. ECU für Energieprogramme zur Verfügung gestellt, u. a. für vorbereitende Studien im Zusammenhang mit Energiesparmaßnahmen. Für Berufsausbildungs- sowie Erziehungsreformprogramme erhalten Estland 3 Mio. ECU, Lettland 3 Mio. ECU und Litauen 4 Mio. ECU.