Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Prognosen über erzeugten Neuverkehr durch bessere Verkehrseinrichtungen

Die Europäische Kommission, GD XI, hat folgende Studie ausgeschrieben: Übersicht und Beurteilung der Methodologie zur Aufstellung von Prognosen über erzeugten Neuverkehr durch bessere Verkehrseinrichtungen. Die Studie bezieht sich auf neue und erweiterte Verkehrsinfrastruktur...

Die Europäische Kommission, GD XI, hat folgende Studie ausgeschrieben: Übersicht und Beurteilung der Methodologie zur Aufstellung von Prognosen über erzeugten Neuverkehr durch bessere Verkehrseinrichtungen. Die Studie bezieht sich auf neue und erweiterte Verkehrsinfrastrukturen und schließt sowohl die Fertigstellung fehlender Teilstücke als auch neuartige Transportmittel (z. B. Hochgeschwindigkeitszüge) sowie Transportkorridore und -netze ein. Erhöhtes Verkehrsaufkommen entsteht durch bessere Einrichtungen und deren Vorteile für die Benutzer auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene unter Berücksichtigung von Umsteigemöglichkeiten. Die Studie soll die weltweit vorhandenen Studien und Modelle sichten und beurteilen; ferner soll geprüft werden, welche Daten auf europäischer Ebene verfügbar sind. Darüber hinaus sind Empfehlungen bezüglich der Erstellung von Prognosen über das von der Kommission vorgeschlagene Trans-Europäische Transportnetz (TEN) aufzustellen.Weitere Unterlagen: European Commission; Mr. J. J. Groenendaal; DG XI/B-3; 200 rue de la Loi; B-1049 Brussels; Fax +32-2-2991069