Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Olivenöl ist gut für Sie - in vielerlei Hinsicht

Olivenöl ist einer der Hauptbestandteile der mediterranen Ernährung und wird von vielen Menschen als natürliche und gesunde Art zu essen angesehen. Bis vor kurzem wurden die bekannten Schutzwirkungen von Olivenöl gegen stressbedingte Krankheiten wie z. B. Herz-Kreislauferkrank...

Olivenöl ist einer der Hauptbestandteile der mediterranen Ernährung und wird von vielen Menschen als natürliche und gesunde Art zu essen angesehen. Bis vor kurzem wurden die bekannten Schutzwirkungen von Olivenöl gegen stressbedingte Krankheiten wie z. B. Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs oder neurodegenerative Krankheiten dem hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren zugeschrieben. Das von der EU finanzierte Projekt EUROLIVE ("The effect of olive oil consumption on oxidative damage in European populations") untersuchte, ob es noch andere chemische Faktoren gibt, die zum bewiesenen gesundheitlichen Nutzen von Olivenöl beitragen. Insbesondere wollten die Projektpartner unter Leitung von Forschern des Mar Institute of Medical Research in Barcelona wissen, ob Olivenöl, das reich an Phenolen ist, wie z. B. natives Olivenöl, über die allgemeinhin bekannten positive Auswirkungen auf die Gesundheit von Olivenöl im Allgemeinen hinaus noch weitere Vorteile bringt. Die Forscher führten sechs klinische Studien durch, in denen 200 gesunden Probanden über einen Zeitraum von drei Wochen täglich 25 Milliliter dreier ähnlicher Olivenöle verabreicht wurden, die jedoch einen unterschiedlichen Phenolgehalt aufwiesen. Die Dosis entsprach in etwa der Menge, die täglich in den Mittelmeerländern aufgenommen wird. Die Ergebnisse zeigten: Je höher der Phenolgehalt des konsumierten Olivenöls desto höher war auch der HDL-Cholesterinspiegel (d. h. von sogenanntem guten Cholesterin). Außerdem wurden positive Auswirkungen auf den atherogenen Index, also das Verhältnis zwischen Gesamtcholesterin und HDL-Cholesterin, festgestellt und oxidative Lipidschäden gingen linear mit dem Phenolgehalt im Olivenöl zurück. Lipidperoxidation wird als hoher Risikofaktor für die Entstehung koronarer Herzkrankheiten angesehen. Letztendlich zeigten die Ergebnisse des EUROLIVE-Projekts, dass die Aufnahme von 25 Milliliter Olivenöl pro Tag anstelle von anderen Fetten bei den Studienteilnehmern zu keiner Gewichtszunahme führte. Für viele Leute setzen diese Ergebnisse der Diskussion über die antioxidativen Eigenschaften von Polyphenolen in Olivenöl ein Ende und bestätigen den Mehrwert von nativem Olivenöl im Gegensatz zu anderen Ölen beim Schutz vor Herz-Kreislauferkrankungen und anderen Risikofaktoren. EUROLIVE erhielt EU-Fördermittel in Höhe von 1,9 Mio. EUR. Die Forscher schlossen ihre Arbeit im Dezember 2004 ab.Weitere Informationen sind abrufbar unter: Projektdatenblatt Mar Institute of Medical Research http://www.imim.es/infocorporativa/en_fundacio.html

Länder

Spanien

Verwandte Artikel