Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Studie über die Einführung eines offenen Netzzugangs

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag; Gegenstand: Studie mit dem Titel "Fragen bezüglich eines fairen und gleichberechtigten Zugangs und der Bereitstellung von harmonisierten Möglichkeiten für den Anschluß an öffentliche Telekommunikationsnetze und -dienste im Rahmen ...

Art der Ausschreibung: Dienstleistungsauftrag; Gegenstand: Studie mit dem Titel "Fragen bezüglich eines fairen und gleichberechtigten Zugangs und der Bereitstellung von harmonisierten Möglichkeiten für den Anschluß an öffentliche Telekommunikationsnetze und -dienste im Rahmen der Einführung eines offenen Netzzugangs"; Vergabestelle: Europäische Kommission, GD XIII (Telekommunikation, Informationsmarkt und Nutzung der Forschungsergebnisse). Beschreibung: Der folgende Text wurde auszugsweise aus der ECHO-Datenbank TED (Tenders Electronic Daily) übernommen. Einzelheiten sind TED, dem Amtsblatt oder den anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen: Die Kommission der Europäischen Union beabsichtigt die Durchführung einer Studie im Bereich Einführung eines offenen Netzzugangs. Ziel der Studie ist die gründliche Analyse von zwei Aspekten des Anschlusses an öffentliche Telekommunikationsnetze und -dienste unter Wettbewerbsbedingungen: das Recht auf fairen und gleichberechtigten Zugang und die Bereitstellung von harmonisierten Möglichkeiten. Im Bereich fairer und gleichberechtigter Zugang besteht das Ziel der Studie darin, einen umfangreichen Hintergrund über die relevanten Aspekte aus der Sicht der Konkurrenten und somit der Endverbraucher zu vermitteln sowie Empfehlungen darüber zu geben, wie ein gleichberechtigter Zugang zu erzielen ist, um den fairen Wettbewerb und die Harmonisierung in der Europäischen Union durchzusetzen. Es sind Aspekte wie die Bereitstellung von Anlagen ohne Diskriminierung, Numerierungsvereinbarungen und Portabilität, Zugang zu Verzeichnissen und Notfalldiensten, gemeinsame Nutzung von Anlagen und Zusammenstellung sowie Zugang zu speziellen Ressourcen abzudecken. Bezüglich harmonisierter Anschlußmöglichkeiten soll die Studie die Anschlußvereinbarungen in bestehenden liberalisierten Telekommunikationsmärkten untersuchen und Vorschläge für die Durchsetzung von harmonisierten Anschlußmöglichkeiten in Europa unterbreiten. Die zu behandelnden Aspekte schließen die Identifizierung von Standardpunkten für Anschlüsse, Entbündelung von Sets von Verbundleistungen, Interface-Standardisierung, Lieferungs- und Nutzungsbedingungen sowie Tarifstrukturen ein.