Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Europäische Städte steuern Netto-Null an

Dutzende Städte in ganz Europa ergreifen beispiellose Maßnahmen, um Klimaneutralität zu erreichen.

Klimawandel und Umwelt

Das EU-finanzierte Projekt NetZeroCities hat die 53 europäischen Städte bekanntgegeben, die für die Teilnahme an seinem Pilotprogramm für Städte (Pilot Cities Programme) ausgewählt wurden. Über einen Zeitraum von 2 Jahren werden diese Städte innovative Wege zur raschen Dekarbonisierung testen und umsetzen. Das Programm spielt eine entscheidende Rolle bei der EU-Mission für klimaneutrale und intelligente Städte, die anstrebt, für 112 Städte bis zum Jahr 2030 Klimaneutralität zu erreichen. Obwohl die Städte nur 4 % der Fläche der EU einnehmen, beherbergen sie 75 % der EU-Bürgerinnen und -Bürger und sind für über 70 % der weltweiten Emissionen verantwortlich. Sie müssen daher nicht nur in Richtung der Klimaziele voranschreiten, sondern auch dafür sorgen, dass die Bemühungen zur Dekarbonisierung gerecht ausfallen und das Wohlergehen der europäischen Gemeinschaften fördern. Das Pilotstädteprogramm NetZeroCities ermöglicht es den ausgewählten Städten, die tiefgreifenden Veränderungen vorzunehmen, die zur Verwirklichung dieser Zielsetzung erforderlich sind.

Klimamaßnahmen über mehrere Bereiche hinweg

„Diese Pilotstädte bringen den städtischen Klimawandel auf einen neuen Kurs“, heißt es in einem Artikel auf der Projektwebsite. Die Städte werden einzeln oder in Clustern arbeiten und „systemische und lokal konzipierte innovative Maßnahmen durchführen, die mehrere Bereiche – von Gebäuden bis hin zu Abfällen – sowie Hebel des Wandels, einschließlich Governance, Finanzen und Politik, umfassen“. Die 53 Städte, die zur Teilnahme an dem Programm eingeladen wurden, kommen aus 21 EU-Mitgliedstaaten, sowie aus Norwegen, der Türkei, der Ukraine und dem Vereinigten Königreich. Die ausgewählten Städte beteiligten sich an 25 aus insgesamt 103 Bewerbungen, für die sich 159 Städte aus der gesamten EU und aus assoziierten Ländern engagierten, die an Horizont 2020 – dem EU-Finanzierungsprogramm für Forschung und Innovation – teilnehmen. Die Pilotstädte werden als Testgelände für innovative und systemische Ansätze zur Umgestaltung von Stadtsystemen dienen. Die während dieser zwei Jahre gewonnenen Erkenntnisse werden anderen Städten bei ihren Bemühungen um Dekarbonisierung helfen, indem sie ihnen die Möglichkeit geben, Lösungen, die funktionieren, zu replizieren und Ansätze zu skalieren, um sie an ihre besonderen Bedürfnisse anzupassen. Mariya Gabriel – EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend – kommentiert: „Herzlichen Glückwunsch an die 53 Städte, die für das Pilotstädteprogramm ausgewählt wurden, um einen Beitrag zur EU-Mission für klimaneutrale und intelligente Städte zu leisten. Sie werden neue Strategien testen, um ihre lokalen Klimaziele zu erreichen. Ihre Erfahrungen werden allen Städten in der Europäischen Union und darüber hinaus als Beispiel dienen. Das Pilotstädteprogramm ist nur einer von vielen Bausteinen, die von der EU-Mission „Städte“ eingerichtet wurden. Ich ermuntere alle Städte, mit allen Interessenträgern, darunter natürlich ihren Bürgerinnen und Bürgern, in Kontakt zu treten und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen.“ NetZeroCities (Accelerating cities' transition to net zero emissions by 2030) hat 33 Partner aus 13 Ländern zusammengebracht – mit dem Ziel, Städte bei der Überwindung der derzeitigen strukturellen, institutionellen und kulturellen Hindernisse zu unterstützen, um bis 2030 Klimaneutralität zu erreichen. Das auf vier Jahre angelegte Projekt endet 2025. Weitere Informationen: NetZeroCities-Projektwebsite

Schlüsselbegriffe

NetZeroCities, Klima, Stadt, Netto-Null, Klimaneutralität, Emissionen, Dekarbonisierung

Verwandte Artikel

Wissenschaftliche Fortschritte
Klimawandel und Umwelt

4 April 2023

Wissenschaftliche Fortschritte
Klimawandel und Umwelt

18 Mai 2022

Politikgestaltung und Leitlinien
Klimawandel und Umwelt
Energie