Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Kommission unterstützt grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Sachsen

Die Europäische Kommission wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit Sachsens mit Polen und der Tschechischen Republikmit 146 Mio. ECU aus dem Europäischen Strukturfonds unterstützen. Ein entsprechendes Programm (INTERREG II) hat die Europäische Kommission auf Vorschlag der...

Die Europäische Kommission wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit Sachsens mit Polen und der Tschechischen Republikmit 146 Mio. ECU aus dem Europäischen Strukturfonds unterstützen. Ein entsprechendes Programm (INTERREG II) hat die Europäische Kommission auf Vorschlag der verantwortlichen Kommissarin, Monika Wulf-Mathies gebilligt. Ziel des INTERREG-Programms ist es, - die besonderen strukturellen Schwächen der Grenzgebiete zu Polen und der Tschechischen Republik abzubauen, - zur Überwindung administrativer Hindernisse beizutragen und - die Kontakte im Rahmen der Vorbeitrittsstrategie für die mittel- und osteuropäischen Länder zu fördern. Zu diesem Zweck wurden die Förderschwerpunkte des vorliegenden Programms mit den Maßnahmen abgestimmt, die im Rahmen der noch zu verabschiedenden mehrjährigen PHARE-Programme für grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf polnischer und tschechischer Seite vorgesehen sind. So können sich die Programme sinnvoll ergänzen und einen Beitrag zur Entwicklung des gesamten Grenzraumes leisten. Die Gesamtkosten des integrierten Programmes belaufen sich auf mehr als 215 Mio. ECU. Der EU-Anteil beträgt 146,45 Mio. ECU, wovon 95,19 Mio. ECU auf den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), 21,97 Mio. ECU auf den Europäischen Sozialfonds (ESF) und 29,29 Mio. ECU auf den Europäischen Ausrichtungs= und Garantiefonds für die Landwirtschaft (EAGFL) entfallen. Die Fördermittel sind auf folgende Bereiche konzentriert: - Infrastruktur und Umwelt: 73,22 Mio. ECU (50%), - Wirtschaft: 17,57 Mio. ECU (12%), - Landwirtschaft: 29,29 Mio. ECU (20%), - Ausbildung, Qualifizierung und sozio-kulturelle Maßnahmen: 21,967 Mio. ECU (15%) - technische Hilfe: 4,394 Mio. ECU (3%).

Länder

Tschechien, Deutschland, Polen