Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Kommission genehmigt ein Programm "Forschung, technische Entwicklung und Hochschulausbildung" für Italien

Die Unterstützung der Forschung, der technologischen Entwicklung und Innovation sowie die Hochschulausbildung bilden den Schwerpunkt des Operationellen Programms im Betrag von 784 Mio. ECU, das die Europäische Kommission genehmigt hat. Das Programm besteht aus vier Teilprog...

Die Unterstützung der Forschung, der technologischen Entwicklung und Innovation sowie die Hochschulausbildung bilden den Schwerpunkt des Operationellen Programms im Betrag von 784 Mio. ECU, das die Europäische Kommission genehmigt hat. Das Programm besteht aus vier Teilprogrammen: - Hochschulausbildung und damit verbundene Infrastruktur: . Engere Beziehungen zwischen der Ausbildung und dem produktiven Sektor vor Ort durch neue wissenschaftlich-technische Hochschuldiplome und Stipendien; . Ausstattung mit Infrastruktur und Ausrüstungen der wissenschaftlichen Fakultäten, um das diesbezügliche Gefälle zwischen Nord- und Mittelitalien und dem Süden des Landes zu verringern. - Forschung und Innovation: . Unterstützung der Forschungszentren, die vom Forschungsministerium beaufsichtigt werden (ENEA, CNR, INFN, INFM, Anton Dohrn); . Darlehen zu verbilligten Zinssätzen und Beihilfen zur Förderung der Industrieforschung über den "Fonds für angewandte Forschung", der für Industriebetriebe und insbesondere KMU zugänglich sein soll; - Hochschulausbildung, die für die Durchführung dieser Projekte erforderlich ist. - Verbreitung, Innovation und Raumentwicklung: . Technologietransfer und Förderung der Wissenschafts- und Technologieparks, insbesondere um die innovationsorientierten Initiativen der KMU zu unterstützen; . Ausbildung von Personal an der Schnittstelle zwischen dem Angebot der Universitäten/Forschungszentren und der innovationsorientierten Nachfrage der KMU. - Technische Hilfe (Bewertung, Begleitung usw.).

Länder

Italien