Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Anwendungsunterstützung im Rahmen des Programms des Zentrums für Erdbeobachtung (CEO)

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung im Rahmen ihres Programms des Zentrums für Erdbeobachtung (CEO) veröffentlicht. Das CEO-Programm hat zum Ziel den Informations- und Datenaustausch zwischen Anbietern von Erdbeobachtungsdiensten und Anwendern ...

Die Europäische Kommission hat einen Aufruf zur Interessenbekundung im Rahmen ihres Programms des Zentrums für Erdbeobachtung (CEO) veröffentlicht. Das CEO-Programm hat zum Ziel den Informations- und Datenaustausch zwischen Anbietern von Erdbeobachtungsdiensten und Anwendern zu verbessern. Die Anwendungsunterstützung im Rahmen dieses Programms umfaßt Aktionen und Maßnahmen, die den CEO-Teilnehmern helfen sollen, zur Erreichung ihrer beruflichen Ziele von der Erdbeobachtung zu profitieren. Viele der gegenwärtigen Schwierigkeiten, mit denen Anwender konfrontiert sind, sowie die diesbezüglichen Lösungsmöglichkeiten wurden in der im Dezember 1995 abgeschlossenen Vorbereitungsphase aufgedeckt. Im Rahmen des Aufrufs zur Interessenbekundung sollen diese Informationen ergänzt werden. Organisationen in Europa, ob Forschungs-, Regierungs- oder Wirtschaftsorganisationen, sind aufgerufen, ihre Interessenbekundungen einzureichen. Diese können Meinungsäußerungen darüber beinhalten, wie die Nutzung der Erdbeobachtung erweitert werden kann und Ideen- und Interessenbekundungen im Hinblick auf die Schwierigkeiten, die im Rahmen der GEO-Anwendungsunterstützung zu behandeln sind. Informationen aus diesem Aufruf werden zusammen mit den Ergebnissen der Vorbereitungsphase bewertet werden. Es sind zwei Arten weiterführender Maßnahmen vorgesehen: - In Bereichen, in denen ein Konsens im Hinblick auf einen gemeinsamen Bedarf" gefunden werden muß, werden geeignete Anwendergruppen zur Diskussion von Schwierigkeiten und Lösungsmöglichkeiten gebildet. Diese Gruppen oder Anwenderforen" können sich mit spezifischen Anwendungen, geographischen Gebieten oder Datenarten befassen. Ziel ist es, ein Problem allgemein zu bestimmen und erste Lösungswege zu untersuchen; - In Bereichen, in denen der gemeinsame Bedarf" schon bekannt ist; es gibt bestimmte Problembereiche, die schon gut bekannt sind und umfassend diskutiert wurden, z.B. Schwierigkeiten, die während der CEO-Vorbereitungsphase erkannt wurden. Einige dieser Problembereiche werden direkt für das CEO-Arbeitsprogramm 1996-1998 ausgewählt, einschließlich der Vergabe entsprechender Verträge. Aufrufe zur Angebotsabgabe für anverwandte Maßnahmen werden den Bewerbern, die ihr Interesse an der Teilnahme bekundet haben, rechtzeitig zugesandt. Organisationen, die sich beteiligen wollen, sind aufgerufen, einen Abriß ihrer Interessenbekundung (höchstens zwei maschinengeschriebene Seiten) einzureichen mit folgenden Schwerpunkten: - Beschreibung des Interessen- oder Problembereichs; - Anwender und/oder Kunden, die damit unterstützt würden; - Vorgeschlagene Problemlösungen; - Vorgeschlagene Funktion des CEO; - Vorgeschlagene Funktion der entsprechenden Europäischen Organisationen (gegebenenfalls). Die Bewerber werden aufgefordert, ihre Bewerbungen zu diesem Aufruf an folgende Adresse zu senden: Institut für Anwendungen der Raumfahrt CEO-Referat Interessenbekundung Gemeinsame Forschungsstelle TP 441 I-21020 Ispra (VA)