Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Rat für Erziehung nimmt Beschluß über Multimedia-Ausbildungssoftware an

Am 6. Mai 1996 nahm der Rat der Erziehungsminister der Europäischen Union auf einem Treffen in Brüssel einen Beschluß über Multimedia-Ausbildungssoftware an. Der Beschluß ist eine Einladung an die Mitgliedsstaaten, ihre Forschungsaktivitäten bei der Verwendung von Information...

Am 6. Mai 1996 nahm der Rat der Erziehungsminister der Europäischen Union auf einem Treffen in Brüssel einen Beschluß über Multimedia-Ausbildungssoftware an. Der Beschluß ist eine Einladung an die Mitgliedsstaaten, ihre Forschungsaktivitäten bei der Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien auf dem Gebiet der Ausbildung zu entwickeln und weiterzuführen. Sie werden auch dazu eingeladen, die Lehrerausbildung bei der Verwendung dieser neuen Technologien zu intensivieren, um die rasche Verbreitung dieser neuen Mittel in den Schulen, Berufsausbildungszentren und Universitäten der Europäischen Union zu ermöglichen. Die Kommission wird gebeten, Pilotprojekte anzuregen und koordinierte Aktionen in diesem Bereich im Rahmen der verschiedenen Gemeinschaftsprogramme, Strukturfonds und den Initiativen für die Entwicklung transeuropäischer Telekommunikationsnetze in Angriff zu nehmen. Die Kommission wird auch gebeten, vor dem 31. Dezember 1997 einen Bericht über den erzielten Fortschritt, die angetroffenen Hindernisse und die weiteren notwendigen Maßnahmen für die Durchführung dieser Aktionen vor dem Jahr 2000 zu erstellen. Frau Edith Cresson, die für allgemeine und berufliche Bildung verantwortliche Kommissarin, kündigte ein in Kürze erscheinendes Grünes Papier mit dem Titel "Allgemeine Bildung, berufliche Bildung und Forschung: Die Schranken transnationaler Mobilität" an.