Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Initiative für landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung über die europäische Initiative für landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung (EIARD) verabschiedet. Die Mitteilung umreißt die Gründung und Organisation der EIARD sowie ihre Rolle und Maßnahmen. Die EIARD wurde dem Forschung...

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung über die europäische Initiative für landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung (EIARD) verabschiedet. Die Mitteilung umreißt die Gründung und Organisation der EIARD sowie ihre Rolle und Maßnahmen. Die EIARD wurde dem Forschungsrat zuerst 1995 vorgestellt, und im Oktober 1995 fand ein erstes Treffen der europäischen Koordinationsgruppe (ECG) statt. Die ECG setzt sich aus Vertretern aller 18 EIARD-Mitgliedstaaten zusammen (die 15 EU-Mitgliedstaaten, die Kommission, Norwegen und die Schweiz). Die ECG hat die Aufgabe, die durch die Partner in der Initiative durchzuführenden Maßnahmen zu koordinieren und zu diskutieren. Die EIARD beabsichtigt, die durch die Partner vorgenommene Investitionswirkung durch verbesserte Koordination sowohl auf politischer als auch auf betrieblicher Ebene zu erhöhen. Landwirtschaftliche Forschung und Entwicklung soll die Verbesserung der Nahrungsmittelsicherheit und Linderung der Armut bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt erreichen. Beispiele für Maßnahmen, die im Rahmen der Initiative durchgeführt wurden, umfassen die Umsetzung eines Informationssystems (EIARD-InfoSys) und die Durchführung wichtiger Untersuchungen über die Entwicklung wirtschaftspolitischer Maßnahmen. Die Kommission ruft den Rat zur Anerkennung der Rolle der EIARD und ihrer freiwilligen Kooperationsmethoden auf, sowie die Empfehlungen der Initiative bei der Formulierung einer EU-Politik auf diesem Gebiet zu akzeptieren. Der Rat wird außerdem aufgefordert, die Fortsetzung der Initiative und die Beteiligung der Kommission im Interesse der Gemeinschaft zu bestätigen.