Skip to main content

Developing a european facility to re-use seismic data

Article Category

Article available in the folowing languages:

Seismische Bilder im Web

Das von der EU geförderte SEISCANEX-Projekt hat eine Bilddatenbank für seismische Aktivitäten aufgebaut.

Digitale Wirtschaft

Die im Rahmen der EG-geförderten Forschungsarbeiten entwickelte Datenbank enthält derzeit 13.000 mit adaptiver Optik aufgenommene Bilder seismischer Aufzeichnungen. Die Arbeiten des SEISCANEX-Projektes fassen Bilder und Aufzeichnungen von den 1960er Jahren bis heute zusammen. Das vom National Oceanography Centre in Southampton, England, geleitete Projekt ist Teil einer Gemeinschaft von Forschungsinstituten, die sich der Meeresforschung auf höchstem Niveau verschrieben haben. Die mit dem Datenbanksystem 'Collection' von Caldera Graphics verwaltete Datenbank enthält Miniaturbilder und Bilder mit mittlerer Auflösung, die mit einem beliebigen Webbrowser betrachtet werden können. Zudem bezeichnen die Bilder interessante Merkmale wie Felsformation, Felsart und Tektonik in hochauflösender Farbe. Die Bilder wurden mithilfe elektromagnetischer Sondierung, Meeresbodenseismologie und Bildern des Meeresbodens erstellt und digital aufbereitet, um die Nutzung mit elektronischen Medien zu ermöglichen. Als Teil des britischen National Environment Research Council und in Zusammenarbeit mit Einrichtungen wie der Université Louis Pasteur in Straßburg sowie weiteren Einrichtungen in Griechenland, Italien und Spanien hat das Projekt die bestmögliche Verbreitung der Informationen über den Meeresboden ermöglicht. Die Verbreitung unterstützt die Weitergabe von Wissen und Ressourcen zur Unterstützung weiterer Forschungsgruppen und -aktivitäten.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich