Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Die Revolution der maßgeschneiderten Bekleidung

Moderne Onlinetechnologien werden es den Verbrauchern schon bald ermöglichen, ihre eigene Kleidung und Accessoires genau nach Wunsch zu entwerfen und zu fertigen. Diese Technik verkörpert ein dynamisches, flexibles, kostengünstiges und schnelles neues Modell für Entwurf und Herstellung.

Industrielle Technologien

Man stelle sich einfach eine Boutique vor, in die man hineingeht, selber designt, was man tragen möchte, und es anschließend mit nach Hause nimmt. Während diese Vision praktisch erst in der Zukunft realisiert werden kann, konnte eine Onlineversion dieses zukunftsorientierten Szenarios jedoch bereits entwickelt werden. Das EU-finanzierte Projekt Open Garments ("Consumer open innovation and open manufacturing interaction for individual garments") erstellte den Prototypen eines Onlinegeschäfts für maßgeschneiderte Kleidungsstücke und Accessoires. Das Projekt wandte aktuelle Technologien zum Entwerfen und Herstellen dieser Produkte im Rahmen einer Plattform für offene Innovation und offene Fertigung (Open Innovation and Open Manufacturing) an, die darauf abzielt, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu unterstützen. Das Modell wurde nach Verbraucherangaben entwickelt und im realen Industrieumfeld getestet, was durch digitalen Textildruck und additive Fertigung erleichtert werden konnte. Man erstellte verschiedene Online-Toolkits, um relevante Funktionen im Zusammenhang mit Design-Crowdsourcing, Produktkonfiguration und Produktionsplanung, Kostenrechnung, Logistik und Nachverfolgung von Produkten sowie Verbrauchervernetzung bereitzustellen. Im Großen und Ganzen konnte der entwickelte Prototyp seine Effizienz bei der Gestaltung, beim Kauf und Verkauf, bei der Verbesserung und beim Austausch von Designs und Stoffen der Kleidungsstücke und Accessoires nachweisen. Der Prozess bezog hochtechnisierte Mechanismen und Funktionen wie den farbverbindlichen digitalen Textildruck und eine moderne maßgeschneiderte Personalisierung über das Internet ein. Die Projektergebnisse (siehe z. B. http://vimeo.com/28945212) fanden über soziale Netzwerke, Konferenzen und Ausstellungen Verbreitung. Zwischenzeitlich entwickelte das Projektteam einen Verwertungsplan, um die Einführung der Technologie zu fördern und die Gesellschaft dazu zu ermutigen, sie willkommen zu heißen. Auf diese Weise werden KMU künftig maßgeschneiderte Produkte, insbesondere maßgeschneiderte Kleidung oder Entwürfe nach speziellen Wünschen, rasch und effizient bereitstellen können. Diese automatisierte "Plug-and-Produce"-Lösung ist geradezu dafür prädestiniert, die Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittleren Unternehmen zu steigern und den Verbraucherinnen und Verbrauchern Produkte zu verschaffen, die viel näher an dem sind, was sie wirklich wollen. Und so stehen möglicherweise schon bald revolutionäre Veränderungen im Bereich Kleidung an.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Politikgestaltung und Leitlinien
Industrielle Technologien

18 Oktober 2017