Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Europäische Kommission unterstützt Biotech-Ausbildung für Unternehmensgründer

Die Biobiz-Initiative des Programms für Biotechnologie der Europäischen Kommission soll Wissenschaftlern einige der Kenntnisse und Instrumente vermitteln, die erforderlich sind, um ein biotechnologisches Unternehmen zu planen und mit verschiedenen Geldgebern zu sprechen.

Die ...

9 Februar 1999 - 9 Februar 1999
null

Die Biobiz-Initiative des Programms für Biotechnologie der Europäischen Kommission soll Wissenschaftlern einige der Kenntnisse und Instrumente vermitteln, die erforderlich sind, um ein biotechnologisches Unternehmen zu planen und mit verschiedenen Geldgebern zu sprechen.

Die Initiative besteht aus einer Serie von sieben Workshops in ganz Europa, die den Unternehmern dabei helfen sollen, einen realisierbaren Unternehmensplan vorzubereiten. Die beiden ersten Kurse werden in der italienischen Stadt Mailand (zwischen dem 9. und 11. Februar 1999) und im schwedischen Uppsala (zwischen dem 23. und 25. Februar 1999) abgehalten. Die Daten der im Herbst stattfindenden Kurse werden noch bekanntgegeben. Die Veranstaltungsorte sind Amersham, GB; Saclay, Frankreich; Heidelberg, Deutschland; Roosendaal, Niederlande und Barcelona, Spanien.

Aufgrund ihrer Unterstützung von Forschung und technologischer Entwicklung unterstreicht diese Initiative die EG-Politik zur Stärkung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit. Die Ausbildung von Forschern auf defizitären Gebieten wird die Gründung neuer Unternehmen erleichtern, ihre Erfolgschancen verbessern und somit Wachstum und Arbeitsbeschaffung fördern.

Der Veranstalter, Amersham Pharmacia Biotech, möchte die Entwicklung kleiner und mittlerer Biotech-Unternehmen fördern, da sie den am schnellsten wachsenden Marktabschnitt für Forschungsprodukte darstellen.

Wissenschaftler, die ihre Entdeckung durch Gründung eines Biotechnologie-Unternehmens nutzen möchten, stehen vor einer schwierigen Wahl: entweder sie bringen die Zeit auf, einen zeitraubenden Ganztagskurs für Betriebswirtschaft zu besuchen, oder sie springen mit Hilfe von Unternehmensberatern ins kalte Wasser. Biobiz bietet eine andere Möglichkeit: einen speziellen dreitägigen Workshop mit praktischer Anwendung eines einschlägigen Software-Pakets. Dieser Workshop ermöglicht Wissenschaftlern die für die Gründung eines Unternehmens erforderliche Planung zu erlernen und zwingt sie, sich mit sämtlichen Aspekten eines solchen Vorhabens auseinanderzusetzen.

"Biobiz wurde entwickelt, um dem speziellen Bedarf bei der Planung eines Biotech-Unternehmens zu begegnen", sagte der bei Amersham Pharmacia Biotech tätige Programmleiter, Michel Lepers. "Die Biobiz-Initiative soll Wissenschaftlern die für die Ausarbeitung eines Unternehmensplans erforderlichen Kenntnisse vermitteln, damit sie bei Risikokapitalgebern auf echtes Interesse stoßen."

Die Biobiz-Workshops wurden speziell für (potentielle) Unternehmer auf dem Biotech-Sektor ins Leben gerufen. Die Bewerbung steht Wissenschaftlern mit einem gut durchdachten Gründungsprojekt offen. Die Workshops werden in mehreren Ländern abgehalten. Das Programm für Biotechnologie der Europäischen Kommission unterstützt Bürger eines Mitgliedstaates, die an einem Biobiz-Ausbildungskurs teilnehmen möchten, mit einem Zuschuß in Höhe von 1000 Euro. Die Teilnahmegebühr beträgt 2200 Euro. Bewerber aus weniger begünstigten Regionen Europas können gegebenenfalls den vollen Betrag erhalten.

Die Bewerber sollten mindestens über Grundkenntnisse bezüglich der Gründung und Leitung eines Unternehmens verfügen und Erfahrung mit Excel haben. Die Kandidaten werden auf Grundlage ihrer unternehmerischen Vorhaben ausgewählt.

Weitere Informationen erteilt:

Michel Lepers
Biobiz
45 bis rue de l'Avenir
F-78320 Lévis Saint nom
Frankreich
Tel. +33139-388044; Fax +33139-388045
E-mail: michel_lepers@Compuserve.com