Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Mittel- und osteuropäische Länder präsentieren wissenschaftliches Potential

Die Europäische Kommission, GD XII, veranstaltet am 14. und 15. Dezember 1998 im Rahmen ihres Programms über internationale Zusammenarbeit eine Konferenz, auf der sich mittel- und osteuropäische Länder der europäischen Forschungsgemeinschaft vorstellen können.

"Neue Partner, ...

14 Dezember 1998 - 14 Dezember 1998
Bulgarien

Die Europäische Kommission, GD XII, veranstaltet am 14. und 15. Dezember 1998 im Rahmen ihres Programms über internationale Zusammenarbeit eine Konferenz, auf der sich mittel- und osteuropäische Länder der europäischen Forschungsgemeinschaft vorstellen können.

"Neue Partner, neue Möglichkeiten" ermöglicht es den 11 Ländern, die die Mitgliedschaft in der Europäischen Union beantragt haben, engere Beziehungen mit dem Forschungssektor der EU zu knüpfen. Einführungssprecher werden Themen bezüglich Partnerschaften mit EU-Forschern behandeln, wie "Erfahrungen und Aussichten neuer Partner" oder "Erwartungen der wissenschaftlichen Gemeinschaft in der EU".

Teilnehmer werden voraussichtlich aus Kandidatenländern, Mitgliedstaaten und assoziierten Ländern kommen. Außerdem werden Vertreter verschiedener europäischer Einrichtungen und Kommissionsbeamte, die das Fünfte Rahmenprogramm verwalten, anwesend sein.

Während der Konferenz wird eine Ausstellung stattfinden, auf der jedes der elf Kandidatenländer sein Forschungspotential vorstellen kann. Auch werden Informationen über das Fünfte Rahmenprogramm präsentiert werden.

Die an der Konferenz beteiligten elf Länder sind Bulgarien, Zypern, die Tschechische Republik, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, die Slowakei, Slowenien.

Weitere Auskünfte erteilt:

Herr Rudi Meijer
Referatsleiter, GD XII B2
Fax: +32-2-2963308

Frau Lisette Schermer
Konferenzorganisation, GD XII B2
Fax: +32-2-2963308

Herr Stephen Gosden
Presse- und Informationsbeamter, GD XII
Fax: +32-2-2958220
E-mail: Stephen.Gosden@ec.europa.eu

Verwandte Artikel