Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Anwendungen der Membrantechnologie

In den nächsten Monaten werden als Teil des Fortgeschrittenenkurses über die Verwendung der Membrantechnologie in Umweltanwendungen im Rahmen des Programms LEONARDO DA VINCI mehrere thematische Kurse stattfinden. Forscher aus Wissenschaft und Industrie, die in den betreffenden...

18 Januar 1999 - 18 Januar 1999
null

In den nächsten Monaten werden als Teil des Fortgeschrittenenkurses über die Verwendung der Membrantechnologie in Umweltanwendungen im Rahmen des Programms LEONARDO DA VINCI mehrere thematische Kurse stattfinden. Forscher aus Wissenschaft und Industrie, die in den betreffenden Bereichen tätig sind, fordern zur Beteiligung an diesen Kursen auf.

Einer der Kurse wird "Membranprozesse in der pharmazeutischen Industrie und der Feinchemie" behandeln. Dieser Kurs wird am 18. und 19. Januar 1999 in Toulouse, Frankreich, stattfinden.

Der zweite Kurs wird am 23. und 24. März 1999 in Oviedo, Spanien, stattfinden und "Membrananwendungen in der Nahrungsmittel- und Milchindustrie" behandeln.

Die Kurse wurden im Rahmen des Programms LEONARDO DA VINCI der Europäischen Kommission (GD XXII) zugunsten Berufsaus- und Fortbildung organisiert. Hauptziel des Kurses ist es, den Wissensstand von Wissenschaftlern bezüglich potentieller Anwendungen der Membrantechnologie zum Lösen umweltbezogener Probleme zu heben.

Der Kurs zieht sich über drei Jahre hin und setzt sich aus 15 Modulen mit verschiedenen Themen zusammen. Jedes Modul hat ein spezifisches Thema zum Schwerpunkt und dauert zwei Tage. Als Austragungsort für die Kursmodule wird jeweils ein anderes Land gewählt unter Berücksichtigung der Aktualität des betreffenden Themas auf regionaler und auf europäischer Ebene.

Im Lauf des gesamten Kurses werden die potentiellen Anwendungen der Membrantechnologie für eine Anzahl von Industriebereichen in Betracht gezogen, die von der Kraftfahrzeugindustrie bis zur Wasser- und Abwasserbehandlung reichen.

Weitere Auskünfte über die hier genannten Module erteilt:

Dr. Geert-Henk Koops
University of Twente
Faculty of Chemical Technology
P.O. Box 217
7500 AE Enschede
Niederlande
Tel. +31-53-4892950; Fax +31-53-4894611
E-mail: g.h.koops@ct.utwente.nl
URL: http://utct1029.ct.utwente.nl/leonardo/acumtea.html