Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Im EuroCourse'99 geht es um die Leitaktion FP5 Kernspaltung

Der EuroCourse - 99, "Advanced nuclear reactor design and safety", ist ebenso zeitgemäß wie relevant, insbesondere, da er von der Europäischen Kommission, GD XII-F.5 angeregt wurde und es im Fünften Rahmenprogramm eine Leitaktion für Kernspaltung, technologische Entwicklung u...

5 Februar 1999 - 5 Februar 1999
Deutschland

Der EuroCourse - 99, "Advanced nuclear reactor design and safety", ist ebenso zeitgemäß wie relevant, insbesondere, da er von der Europäischen Kommission, GD XII-F.5 angeregt wurde und es im Fünften Rahmenprogramm eine Leitaktion für Kernspaltung, technologische Entwicklung und Demonstration (FTE***) der Europäischen Union (EU) gibt.

Die Veranstaltung soll vom 17. bis 21. Mai 1999 in Garching bei München stattfinden. Es ist mit Vorlesungen von Experten zu rechnen, die in verschiedenen EU Forschungsstätten und Universitätsinstituten aktiv sind.

Der Lehrgang wird von der GRS (Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH) organisiert und umfaßt sieben Kapitel, wie u.a.:

- Eine kurze Einführung, gefolgt von einem Überblick über die FuE Programme der EU und eine programmatische Rede zur Entwicklung von Konzepten der Sicherheit fortgeschrittener Reaktoren und zugehöriger Forschung;
- Im vierten Kapitel wird ein den neusten Stand der Technik reflektierender Überblick über aktuelle Reaktoren und -sicherheit und eine Bezugsbasis für die wichtigsten Sitzungen des Lehrgangs gegeben;
- Das fünfte Kapitel ist Technologien auf dem Gebiet fortgeschrittener Reaktortechnologien gewidmet. Es befaßt sich mit Sicherheitserfordernissen und Auslegunskonzepten für fortgeschrittene Reaktoren der EU sowie von Rußland und anderen Ländern außerhalb der EU;
- Das sechste Kapitel ist der experimentellen und analytischen Forschung in Verbindung mit der Sicherheit fortgeschrittener Reaktoren gewidmet.

Der Lehrgang wird mit einer Zusammenfassung und Auswertungssitzung abschließen.

Die Vorlesungen sollen durch einen Besuch im bayrischen Kernkraftwerk Isar II bei Ohu und eine Präsentation des GRS Anlagenanalysators ergänzt werden.

Der Lehrgang ist für Absolventen von technischen und wissenschaftlichen Universitäten sowie für junge Wissenschaftler und Ingenieure gedacht, die über gute Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Kerntechnologie und Leichtwasserreaktoren (LWR) verfügen.

Für Teilnehmer aus MOEL und NUS werden zur Abdeckung der Registrationsgebühren sowie die Reisespesen und die Lebenshaltungskosten während des Lehrgangs Stipendien zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen erteilt:

GRS (Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH)
Herr W. Riebold (IRPC)
Forschungsgelände - Boltzmannstraße
D-85748 Garching bei München
Deutschland
Tel. +49-89-32004581; Fax +49-89-32004306
E-mail: rib@grs.de

Verwandte Artikel