Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Radiologische Folgen von Tschernobyl

Art der Veranstaltung: Internationale Konferenz.
Gegenstand: Untersuchung der Folgen der Havarie des Atomkraftwerks Tschernobyl.
Termin: 18.-22. März 1996.
Ort: Minsk (Belarus).
Veranstalter: Europäische Kommission, Belarus, Russische Föderation, Ukraine.

Hintergrund: Im Juni...

18 März 1996 - 18 März 1996
Belarus

Art der Veranstaltung: Internationale Konferenz.
Gegenstand: Untersuchung der Folgen der Havarie des Atomkraftwerks Tschernobyl.
Termin: 18.-22. März 1996.
Ort: Minsk (Belarus).
Veranstalter: Europäische Kommission, Belarus, Russische Föderation, Ukraine.

Hintergrund: Im Juni 1992 unterzeichneten die Europäische Kommission, Belarus, die Russische Föderation und die Ukraine einen Vertrag über die Durchführung gemeinsamer Forschungsvorhaben zu den Folgen des Atomkraftwerkunglücks von Tschernobyl auf dem Strahlengebiet. Zwischen 1992 und 1995 wurde das Programm immer weiter ausgeweitet, so daß die Anzahl der Forschungsprojekte von sieben auf sechzehn stieg und 120 Laboratorien aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion und 80 Laboratorien aus der Europäischen Union beteiligt waren.

Ziele: Vorstellung der Ergebnisse des Forschungsprogramms und Förderung einer objektiven Beurteilung der Ergebnisse durch die internationale Wissenschaft.

Themen:
- Umweltauswirkungen und Umweltsanierung;
- Risikoabschätzung und Risikobewältigung;
- Gesundheitsschutz, einschließlich Dosimetrie.Weitere Informationen:

European Commission;
Conference Techniques and Organization and New Technologies Unit;
Mr. J. P. Scheins;
200 rue de la Loi (CCAB 2/12);
B-1049 Brussels;
Tel. +32-2-2951409; Fax +32-2-2953736

Verwandte Artikel

Politikgestaltung und Leitlinien

24 November 1997