Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

ICT-Diskussionsrunde II - "Bedarf der Privatperson an weltweiten elementaren Diensten"

Die ICT(Informations- und Kommunikationstechnologie)-Partnerschaft wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, einen offenen und wirksamen Dialog zu Themen der ICT-Politik und Strategie mit der Kommission sowie anderen Entscheidungsträgern in der gesamten Europäischen Union zu schaffen...

8 Februar 1996 - 8 Februar 1996
Belgien

Die ICT(Informations- und Kommunikationstechnologie)-Partnerschaft wurde 1993 mit dem Ziel gegründet, einen offenen und wirksamen Dialog zu Themen der ICT-Politik und Strategie mit der Kommission sowie anderen Entscheidungsträgern in der gesamten Europäischen Union zu schaffen. Die Gründung der Partnerschaft erfolgte auf Initiative einer Gruppe von Benutzer-, Verkäufer- und ICT-Fachverbänden mit Unterstützung der Europäischen Kommission (GD III und GD XIII). Sie hat heute rund 50 Mitglieder.

Ein großer Anteil der Arbeit der ICT-Partnerschaft findet in Diskussionen am runden Tisch statt. Die jüngste Reihe der unter dem Vorsitz des Hauptverbandes der Europäischen Computerbenutzervereinigungen (CECUA) organisierten Diskussionen behandelt das Thema "Bedarf der Privatperson an weltweiten elementaren Diensten".

Diese Diskussionen (ICT-Diskussionsrunde II) werden mit dem Ziel veranstaltet, die Kenntnisse des Laien über Netzwerkbenutzung und -mechanismen zu verbessern. Diese Arbeit bedeutet einen Schritt in der Richtung der Empfehlungen des Weißbuches "Lehren und Lernen - zur Lerngesellschaft" der Europäischen Kommission und den Beitrag der ICT-Partnerschaft zum europäischen Jahr des lebenslangen Lernens.

Es sind fünf Arbeitskreise geplant. Einer ist der Erstellung von Richtlinien für Methoden zur Vermittlung des einschlägigen Wissens, die restlichen vier der Skizzierung der Wissenserfordernisse in bestimmten Bereichen.

Der erste Arbeitskreis, der den Schutz der Privatsphäre und die Sicherheit in der Benutzung von Informationstechnologien zum Thema hat, findet am 8. Februar 1996 in Brüssel, Belgien, mit dem Zweck statt, eine Liste von Wissenserfordernissen im Zusammenhang mit Sicherheit und Schutz der Privatsphäre in Hinsicht auf E-mail- und Web-Benutzung durch den Laien zu erstellen. Diese Liste soll dann aus Ausgangspunkt zur direkten Diskussion zwischen den Mitgliedern des Arbeitskreises über einen Zeitraum von einem Monat dienen und zu einer endgültigen Liste führen.

Weitere Informationen über die Arbeitskreise der ICT-Diskussionsrunde II:

Hr. Alan McClusky
2 chemin Mureta
CH-2072 St. Blaise
Tel. +41-38-630344; Fax +41-38-630348
E-mail: macclusk@cui.unige.ch

Weitere Informationen über die ICT-Partnerschaft:

Europäische Kommission
Hr. Richard Delmas
GD XIII/F-3
200 rue de la Loi
B-1049 Brüssel
Tel. +32-2-2968873; Fax +32-2-2968359