Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Debatte über Innovation: Konferenzen zur Diskussion des Grünbuchs der Kommission

Die Europäische Kommission organisiert eine Anzahl von Konferenzen in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und in Island und Norwegen mit dem Ziel der Anregung der Debatte über das vor kurzem veröffentlichte Grünbuch zur Innovation.

Die Konferenz gibt den örtlich am I...

15 April 1996 - 15 April 1996
null

Die Europäische Kommission organisiert eine Anzahl von Konferenzen in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und in Island und Norwegen mit dem Ziel der Anregung der Debatte über das vor kurzem veröffentlichte Grünbuch zur Innovation.

Die Konferenz gibt den örtlich am Innovationsprozess Beteiligten, insbesondere beteiligten Unternehmen, die Möglichkeit zur Meinungsäußerung. Die bei diesen Konferenzen vertretenen Ansichten und Meinungen sollen zusammen mit anderen Reaktionen auf das Grünbuch von der Kommission bei der Formulierung eines Aktionsplans in Betracht gezogen werden.

Alle siebzehn Konferenzen finden in den nächsten Wochen statt, so daß die Ergebnisse noch vor dem von der Kommission für Reaktionen auf das Grünbuch festgelegten Schlußtermin vom 10. Mai 1996 vorliegen. Die einzelnen Konferenzen haben ein einheitliches Format zur Vereinfachung der Erfassung und des Vergleichs der Schlüsse (Einzelheiten siehe Textfeld dieses Artikels).

Kernstück des Formats ist eine Reihe von sechs parallel verlaufenden Sitzungsperioden, die dem jeweiligen Themenkreis entsprechen, der sich aus dem Grünbuch als kritisch für ein Europa ergibt, das bei der Schaffung neuer Produkte und der Vergrößerung seiner Marktanteile erfolgreicher werden will. Teilnehmer können an den sie am meisten interessierenden Sitzungsperioden teilnehmen. Die vorgegebenen sechs Themen sind:

- Verbesserte Ausrichtung der Anstrengungen auf dem Gebiet der Forschung aus der Sicht der Forderung nach Innovation;
- Verstärkung der Humanressourcen für den Neuerungsprozeß;
- Verbesserung der Finanzierungsbedingungen für die Innovation;
- Förderung eines Umfelds von Rechtsverordnungen und Regeln, das den Innovationsprozeß begünstigt;
- Förderung von Innovation und Absorption neuer Technologien durch KMUs, insbesondere auf regionaler Ebene;
- Anpassung der Rolle und der Modalitäten für die Beteiligung der Öffentlichkeit am Innovationsprozeß.

Das Thema Innovation dürfte auch von Jacques Santer, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, bei der Sitzung des Europäischen Rates in Florenz, in Italien am 21. und 22. Juni 1996 wieder aufgegriffen werden. Der Ministerrat für Forschung hat anläßlich seiner Sitzung im Juni 1996 ebenfalls eine Gelegenheit zur Untersuchung der von der Kommission umrissenen Pläne. Ein detaillierterer Aktionsplan soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres von der Kommission formuliert werden.

Das Grünbuch wird zur Zeit von den unterschiedlichen Einrichtungen der EU überprüft, d.h. dem Europäischen Parlament, dem Ministerrat der Europäischen Union, dem Wirtschafts- und Sozialausschuß und dem Ausschuß für die Regionen. Bei jeder dieser Einrichtungen erfolgt zunächst eine detaillierte Untersuchung des Grünbuchs durch ein oder mehrere ständige Ausschüsse, die danach eine endgültige "Meinung" vorbereiten.

Es liegen bereits Äußerungen einiger der bekanntesten europäischen Unternehmen vor. Viele weitere Äußerungen werden in der Zeit bis zum 10. Mai von der Vielzahl der am Innovationsprozess Beteiligten erwartet. Auch die Ansichten der KMUs werden unter Berücksichtigung der Bedeutung dieses Wirtschaftssektors für die europäische Industrie sehr begrüßt.

Exemplare des Grünbuchs zur Innovation erhalten Sie in allen Amtssprachen der Europäischen Union als Beilage Nr. 5/95 zum "Informationsblatt der Europäischen Union", erhältlich (Preis 7,00 ECU) bei der

Verkaufs- und Abonnementsstelle in Ihrem Lande (siehe RTD-News RCN 3970)

oder Stelle für offizielle Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaften
2 rue Mercier
L-2985 Luxembourg
Fax +352-488573

Das Grünbuch kann auch in allen Amtssprachen der EU über das World Wide Web heruntergeladen werden:

http://cordis.europa.eu/cordis/grnpaper.htm

Verwandte Artikel

Politikgestaltung und Leitlinien

22 November 1996