Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

Kollaborative Forschung und Entwicklung

Am 11. Juli 1996 findet in London eine eintägige Konferenz über "Kollaborative Forschung und Entwicklung" statt. Konferenzveranstalter ist ESC International.

Die Konferenz wird sich auf Themen bezüglich intellektueller Schutzrechte und Wettbewerbsrecht konzentrieren. Insbeson...

11 Juli 1996 - 11 Juli 1996
null

Am 11. Juli 1996 findet in London eine eintägige Konferenz über "Kollaborative Forschung und Entwicklung" statt. Konferenzveranstalter ist ESC International.

Die Konferenz wird sich auf Themen bezüglich intellektueller Schutzrechte und Wettbewerbsrecht konzentrieren. Insbesondere werden die folgenden Themen besprochen werden:

- Die Politik der britischen Regierung über unterstützten kollaborativen Forschungstechnologietransfer und die Verwaltung intellektueller Schutzrechte;
- EU-Politiken über Verträge für kollaborative Forschung und Entwicklung;
- Kollaborative Forschungsprojekte: Eine Universitätsperspektive;
- Kollaborative Forschungsprojekte: Themen für die Industrie;
- Die neue Blockfreistellung für Technologietransfer: Zielstellungen und die wahrscheinliche Wirkung;
- Vertragsthemen: Vertragsbedingungen und Vertragsstruktur;
- Wettbewerbsthemen: Die Bedingungen rechtswirksam machen;
- Die Verwaltung von Patenten und anderen intellektuellen Schutzrechten.

EU-Politiken über kollaborative Forschung werden von einem Vertreter von DG XII (Wissenschaft, Forschung und Entwicklung) der Europäischen Kommission präsentiert werden.

Weitere Informationen erteilt:

Conference Secretariat
ESC International Ltd
565 Fulham Road
London SW6 1ES
Großbritannien
Tel. +44-171-3869322; Fax+44-171-3818914