Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

BioWatch: Ein Anlaufpunkt für biobasierte Forschung

Eine neue interaktive Online-Plattform trägt dazu bei, das Bewusstsein für Innovationen im Bioökonomiesektor zu schärfen.
BioWatch: Ein Anlaufpunkt für biobasierte Forschung
Der Klimawandel und die Erschöpfung fossiler Brennstoffe haben gezeigt, wie wichtig es ist, eine auf erneuerbaren Ressourcen basierende Wirtschaft zu schaffen. In einer nachhaltigen Bioökonomie werden natürliche Ressourcen produziert und anschließend zusammen mit Abfallströmen in Produkte wie Nahrungsmittel, Tierfutter, biobasierte Produkte und Bioenergie umgewandelt.

In Europa sind viele biobasierte Produkte bereits Teil unseres Alltags und tragen wesentlich zur Wirtschaft bei. Diese umweltfreundlicheren Alternativen finden sich im Textil-, Bau-, Verpackungs- und sogar im Transportsektor und verdrängen fossile Produkte und deren Auswirkungen auf die Umwelt. Tatsächlich hat Europas Bioökonomie einen Wert von 2,2 Billionen EUR und beschäftigt 18,6 Millionen Menschen. Trotz dieser beeindruckenden Zahlen sind sich viele Europäer dessen kaum bewusst.

Das EU-finanzierte Projekt BIOWAYS wurde 2016 ins Leben gerufen, um die Menschen für biobasierte Produkte und ihre Vorteile für die Gesellschaft zu sensibilisieren. Das neueste Tool der Projektpartner in ihrem Bemühen, dieses Ziel zu erreichen, ist die interaktive Online-Plattform BioWatch. Mit dieser Plattform möchte BIOWAYS anderen Projekten im Bereich der Bioökonomie helfen, das Bewusstsein für ihre biobasierten Forschungsergebnisse zu erhöhen.
Wie funktioniert die Online-Plattform BioWatch?

BioWatch ist vergleichbar mit einer elektronischen Bibliothek. Hier werden zum einen biobasierte Projekte nebeneinander präsentiert und zum anderen wird ein direkter Zugang zur Industrie und breiten Öffentlichkeit sowie zu politischen Interessengruppen und den Medien ermöglicht. Die Projekte sind in fünf Themenbereiche unterteilt: pflanzliche Biomassepotenziale, Biomassepotenziale der Forstwirtschaft, verbesserte landwirtschaftliche Produktion, Verwertung von Abfällen und Erzeugung und Verfeinerung von Bioenergie.

Durch das Anklicken eines Projekts in einem bestimmten Themenbereich, wird automatisch seine SEED aufgerufen – eine digitale Multimedia-Broschüre, die zahlreiche Informationen über das jeweilige Projekt bereithält. Dazu zählen beispielsweise die Ziele, der Ansatz, die Partner, die Ressourcen und die erwarteten Auswirkungen sowie alle veröffentlichten Bilder oder Videos.

Die SEED funktioniert wie eine Erweiterung der Projektwebsite. Obwohl die Broschüre ähnliche Informationen enthält, geht sie noch einen Schritt weiter und bietet ein stärkeres Engagement für andere Projekte, potenzielle Interessengruppen und zukünftige Forschungspartner. Darüber hinaus ermöglicht sie es Forschern, ihre Projekte zu kontextualisieren und ein breiteres und relevanteres Online-Publikum zu erreichen.

Die SEED fördert die Kommunikation zwischen dem Projekt und interessierten Parteien in dreierlei Hinsicht: durch einen Newsfeed (der über die Projektergebnisse informiert), einen Veranstaltungskalender, der bevorstehende Veranstaltungen ankündigt, und eine SEED-Pinnwand (auf der Sofortnachrichten von interessierten Parteien gesendet werden können). Die Mitglieder von BioWatch können SEED-Broschüren folgen, die für sie von Interesse sind, und Push-Benachrichtigungen erhalten, wenn ein Update durchgeführt wurde. BioWatch erlaubt es Forschern, Wissen zu teilen, Feedback zu sammeln und mit anderen Projekten und Nutzern zu interagieren, um die Erfolgsfchancen ihres Projekts zu verbessern.

BIOWAYS (Increase public awareness of bio-based products and applications supporting the growth of the European bioeconomy) rekrutiert derzeit biobasierte Forschungsprojekte, um eine kritische Masse solcher Initiativen in der elektronischen SEED-Bibliothek von BioWatch aufzubauen. Der nächste Schritt des Projekts wird darin bestehen, mehr Mitglieder zu gewinnen, um das Bewusstsein für dieses nützliche Tool sowie sein Engagement zu erhöhen.

Weitere Informationen:
BIOWAYS-Projektwebsite

Quelle: Gestützt auf Projektinformationen und Medienberichte

Verwandte Informationen

Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben