CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Integrating High Resolution Solar Physics

Projektbeschreibung

Solarmagnetismus zieht erstklassige Forschende und Infrastrukturen für eine Zusammenarbeit an

Der Strom von heißem ionisiertem Gas in unserer Sonne erzeugt ein kraftvolles Magnetfeld. Etwa alle elf Jahre drehen sich der Nord- und Südpol der Sonne um. Der Sonnenzyklus ist mit dem Auftreten von Sonnenflecken und großen Eruptionen, z. B. Sonneneruptionen, verbunden, die uns auf der Erde beeinflussen können. Ihre Vorhersage ist in der Forschung von wesentlicher Bedeutung. Sie wirkt sich sowohl auf unser Wohlbefinden als auch das Wissen über die Entwicklung und Aktivitäten anderer Sterne aus. Das EU-finanzierte Projekt SOLARNET bringt erstklassige europäische Infrastrukturen für eine hochauflösende Solarphysikforschung zusammen. Auf diese Weise sollen die Instrumentierung, der Datenzugriff, die Bildgebungswerkzeuge und Algorithmusentwicklung, Experimente, die Zusammenarbeit sowie Schulungen verbessert werden, welche bei der vollen Nutzung zukünftiger Forschungseinrichtungen hilfreich sein werden.

Ziel

This project aims at integrating the major European infrastructures in the field of high-resolution solar physics. The following actions will be taken: (i) realise transnational access to all European users; (ii) integrate small communities and foster European collaboration; (ii) enhance and spread data acquisition and processing expertise to the Europe-wide community; (iii) increase the impact of high-resolution data by offering science-ready data and facilitating their retrieval and usage; (iv) encourage combination of space and ground-based data by providing unified access to pertinent data repositories; (v) foster synergies between observational and theoretical research communities by organising meetings where each presents state-of-the-art methodologies; (vi) train a new generation through student schools, a mobility program, and grant program to attend conferences; (vii) develop innovative post-focus instrumentation; (viii) develop and build next generation devices to correct for atmospheric turbulence; (ix) lay foundations for combined use of synoptic and high-resolution facilities on ground and in space (x) dissemination activities towards society. The project involves all pertinent European research institutions, infrastructures, and data repositories. Together, these represent first-class facilities. The additional participation by private companies and non-European research institutions maximizes the impact on the world-wide scale. In particular, the project achievements will be of principal importance in defining the exploitation of the future 4-meter European Solar Telescope.

Aufforderung zur Vorschlagseinreichung

H2020-INFRAIA-2018-2020

Andere Projekte für diesen Aufruf anzeigen

Unterauftrag

H2020-INFRAIA-2018-1

Koordinator

LEIBNIZ-INSTITUT FÜR SONNENPHYSIK (KIS)
Netto-EU-Beitrag
€ 2 269 110,85
Adresse
SCHOENECKSTRASSE 6
79104 Freiburg
Deutschland

Auf der Karte ansehen

Region
Baden-Württemberg Freiburg Freiburg im Breisgau, Stadtkreis
Aktivitätstyp
Research Organisations
Links
Gesamtkosten
€ 2 756 345,00

Beteiligte (36)