Skip to main content

Novel Business model generator for Energy Efficiency in construction and retrofitting

Article Category

Article available in the folowing languages:

Einfache Gebäudesanierung mithilfe von IKT-Tools

Die energieeffiziente Gebäudesanierung kann ein Markt mit großem Potential sein, aber der derzeitige Mangel an Werkzeugen, mit denen die verfügbaren Technologien verglichen und die Kunden mit spezialisierten KMU in Kontakt gebracht werden können, hindert dessen Wachstum. Das Projekt NEWBEE hat innovative Lösungen für diese beiden Probleme gefunden.

Industrielle Technologien

Das Ende September abgeschlossene Projekt NEWBEE (Novel Business model generator for Energy Efficiency in construction and retrofitting) schlägt neue leistungsbasierte Geschäftsmodelle vor, welche die Umsetzung von energieeffizienten Lösungen in Gebäuden beschleunigen sollen. Laura Garcia Zambrano, wissenschaftliche Mitarbeiterin von Tecnalia und Koordinatorin des Projekts, erklärt, wie die neuen IKT-Werkzeuge aus dem Projekt die einzelnen Schritte bei Nachrüstungsmaßnahmen, vom Vergleich der Technologien bis hin zu Ausschreibung und Vergabe, erleichtern werden. Ihr Hauptziel ist die Umsetzung eines Geschäftsmodells für die gesamte Wertschöpfungskette. Warum ist das Ihrer Meinung nach notwendig? Neue Geschäftsmodelle auf Basis der Energieeffizienz können die Umsetzung von effizienten Lösungen durch die Zusammenarbeit zwischen Bauindustrie und KMU, die sich auf die Nachrüstung spezialisiert haben, Energiedienstleistungsunternehmen (ESCO), öffentlichen und privaten Bauherren, lokalen Verwaltungen und Finanzinstituten erhöhen. Im Bausektor hängt die erfolgreiche Umsetzung dieser Modelle von der gesamten Wertschöpfungskette ab. In diesem Zusammenhang ist der wichtigste innovative Aspekt von NEWBEE die Einbindung aller Akteure durch geeignete Methoden für das neue Paradigma der Energieeffizienz und unterstützt von verschiedenen webbasierten IKT-Tools. Dies wird mittelständischen Unternehmen ermöglichen, mit großen Anbietern zu konkurrieren. Können Sie uns mehr über die von Ihnen entwickelten Softwarelösungen sagen? Unsere Technologie richtet sich an beide Seiten des Marktes: Gebäudeeigentümer auf der Nachfrageseite für Nachrüstungsdienstleistungen und KMU auf der Angebotsseite. Die NEWBEE-Plattform umfasst eine Wissensdatenbank, das Bauherren Informationen zu den verschiedenen Sanierungstechnologien und KMU wettbewerbsfähiges Wissen bietet; ein Instrument für Vorbewertung und finanzielle Fragen, das Bauherren bei der Bewertung der verschiedenen verfügbaren Technologien im Hinblick auf ihr spezifisches Problem und ihre finanziellen Möglichkeiten unterstützt; ein „Marktplatz-Tool“, mit dem Bauherren Ausschreibungen ermitteln und platzieren und KMU Möglichkeiten für Nachrüstungsprojekte finden können; ein Werkzeug zur Bewertung der Gesamtenergieeffizienz, mit dem KMU eine detaillierte Bewertung der Technologien und deren Kosten für ein bestimmtes Problem durchführen können; sowie ein Werkzeug für die Geschäftsmodellbewertung, das KMU hilft, ihre Geschäftsstrategie zu verbessern, indem sie nach guten Geschäftsideen suchen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen erhalten können. Welche Methoden haben Sie verwendet, um bestehende Technologien auf klare und kohärente Weise zu klassifizieren und zu bewerten? Die Technologien wurden nach verschiedenen Faktoren klassifiziert: von ihren Anwendungen bis hin zu Kriterien wie erforderlicher Energieaufwand, Materialien, angewandte physikalische Prinzipien und Performance. Die Klassifizierung dieser Technologien war eine Herausforderung, da das System für KMU relativ unwissenschaftlich arbeiten muss, wenn es Fragen zu ihren alltäglichen Herausforderungen beantworten soll. So werden die Technologien zunächst nach Handwerk oder Gebäudeteil (z.B. Dach, Fassade) eingestuft, und zwar auf Basis der deutschen Norm DIN276, die Elemente umfasst, die hauptsächlich für die Struktur und die Verwaltung von Bauprojekten verwendet werden. Mittels Diskussionen und semi-strukturierten persönlichen Interviews wurden die Technologien auch von den am NEWBEE-Projekt beteiligten KMU evaluiert. Das vorgeschlagene Schema zur Bewertung der Technologieklassifizierung umfasste zwei Gruppen von Faktoren: Der erste Satz beinhaltete die strukturellen und physikalischen Aspekte der Technologie, der zweite Satz lieferte KMU Informationen über die technisch-wirtschaftliche Machbarkeit der ausgewählten Technologien. Wie könnte ein typischer Anwendungsfall für die Lösungen von NEWBEE aussehen?Ein typischer Anwendungsfall für NEWBEE wäre, dass ein Bauherr oder eine Gemeinschaft von Nachbarn einen Sanierungsservice suchen, der jede einzelne Phase des Prozesses umfasst. Dieser Prozess beginnt damit, das Bewusstsein der Bauherren für die Vorteile der energieeffizienten Sanierung und die verfügbaren Technologien zur Lösung seines Problems zu schärfen. Sobald der Bauherr alle notwendigen Informationen hat, kann er/sie sich in die Analyse seines eigenen Gebäudes vertiefen und die Kosten und mögliche Finanzierungsmöglichkeiten schätzen. Danach fragt der Bauherr über den Marktplatz offiziell nach Vorschlägen (Angeboten) und lässt sich eine Baufirma mit gutem Ruf nennen. Und hier treten die KMU auf den Plan. Sie werden den Vorschlag prüfen, ein Team für eine ganzheitliche Lösung erstellen und auf die Anfrage des Bauherrn antworten. Die KMU werden die für sie gedachten professionellen Tools nutzen (das Tool zur Bewertung der Gesamtenergieeffizienz), um eine genauere Schätzung der Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes vor und nach den vorgeschlagenen Sanierungslösungen vorzunehmen. Außerdem werden sie das Geschäftsmodell-Tool verwenden, um nach Ideen für ein gutes Geschäftsmodell zu suchen, das sie ihren Partnern vorschlagen können. Also waren KMU Ihre wichtigste Zielgruppe. Wie wollen Sie sie für sich gewinnen? Nun, die Strategie, um KMU zu gewinnen, ist recht einfach. Zuerst müssen wir Bauherren mit hochwertigen Dienstleistungen gewinnen und letztere kostenlos anbieten. Einige der wirkungsvollsten Dienstleistungen von NEWBEE richten sich an Bauherren (Wissensdatenbank zu Nachrüstungen, Tool für die Vorbewertung und Finanzierungsfragen) und wir sind zuversichtlich, dass diese sie dazu bewegen wird, das Marktplatz-Tool zu nutzen. Wenn wir diesen ersten Schritt erfolgreich gemeistert haben, wird es ein Leichtes sein, KMU zu gewinnen. Die Qualität und Quantität der Bauherren auf der Suche nach Sanierungslösungen werden unser Ass im Ärmel sein. Wie können die Interessengruppen auf Ihre Plattform zugreifen und was sind die Voraussetzungen?Die Plattform befindet sich derzeit in der vorkommerziellen Phase und steht deshalb für den Markt im Allgemeinen noch nicht zur Verfügung. Allerdings werden mehrere kommerzielle Optionen diskutiert und in Betracht gezogen: Wir müssen berücksichtigen, dass die Plattform Dienstleistungen angepasst an das Klima und die finanziellen Möglichkeiten der einzelnen Länder und Regionen anbietet, so dass das Tool je nach Land/Region angepasst (bestückt, parametrisiert) werden muss. Wie wir bereits erklärt haben, sollen die Dienstleistungen für Bauherren kostenlos sein, aber für KMU können verschiedene kommerzielle und preisliche Strategien in Betracht gezogen werden. Die erste ist ein System mit einer einmaligen Gebühr (pay-per-use), wo die KMU für jede Nutzung der Plattform durch seine Mitarbeiter bezahlen muss. Dies ist die bevorzugte Option für Kunden, welche die Premium-Optionen von NEWBEE ausprobieren wollen. Aber es gibt auch andere Möglichkeiten: ein Jahresabonnement, eine Gebühr für den erfolgreichen Abschluss einer Geschäftsmöglichkeit (pay-per-success) oder eine Lizenz für Dritte, welche die Plattform in einem bestimmten Land installieren, lokalisieren und betreiben wollen (auch hier kann es sich um eine einmalige Lizenz oder um eine Jahreslizenz halten). Im Gegensatz zu den vorherigen Optionen, bei denen der NEWBEE-Partner, der die Plattform betreibt, eine Gebühr erhebt, sieht diese Option einen Software-Eigentümer vor, der eine Lizenz an einen Dritten verkauft, der die Plattform dann in einem bestimmten Land betreibt.

Schlüsselbegriffe

Nachrüstung, Bau, webbasierte IKT-Werkzeuge

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Industrielle Technologien
Energie

21 Oktober 2020