Skip to main content

Icephobic Coatings - Development of test methods

Article Category

Article available in the folowing languages:

Das Eis zurückhalten

Ein EU-Team entwickelte ein Verfahren zur Simulation von Windkanaltests an Flugzeugvereisungsschutzbeschichtungen. Ein Tischgerät wurde entwickelt und erfolgreich gebaut, das sowohl Test- als auch reale Ergebnisse zuverlässig prognostiziert.

Energie

Flügelvereisung während des Fluges ist eine alte und bekannte Gefahr für die Flugsicherheit, noch Standardmethoden der Entfernung beeinflussen die Flugzeugleistung. Neuere Methoden beinhalten Vereisungsschutzbeschichtungen, aber deren Tests benötigen teure Windkanalzeiten, d.h. eine späte Prüfung und suboptimale Produkte. Das EU-finanzierte Projekt ICECODE (Icephobic coatings – development of test methods) zielte darauf ab, hierfür eine Alternative zu entwickeln. Dabei ging es um die Entwicklung eines effizienten Labortestverfahrens, dass die Vereisungsschutzleistung in einem Windkanal vorhersagen soll. Ein solches Ergebnis würde Screening, Entwicklung und Optimierung beschleunigen. Das Projekt lief von Mai 2013 bis Dezember 2014 und umfasste zwei Ansätze. Der erste bestand in der Schaffung eines physikalischen und chemischen Modells zur Vorhersagen von Eishaftung. Um dieses Ziel zu erreichen, charakterisierte das Team die Oberfläche einer beschichteten Testplatte und verglich solche Daten mit denen aus Windkanal-Vereisungstests. ICECODE konnte ein validiertes Modell nicht in vollem Umfang erreichen. Allerdings können die Ergebnisse des Projekts anderen Teams helfen, das Ziel in der Zukunft zu erreichen. Ein zweiter Ansatz beinhaltete die Entwicklung einer Methode unter Verwendung eines Tischgeräts für Tests zu Vereisung und Eishaftung. Die Maschine wurde erfolgreich entwickelt, hergestellt und geprüft. Die Ergebnisse stellen die Bedingungen sowohl vom Windkanal als auch von natürlicher Vereisung angemessen dar, auch wenn die Funktionen der Geräte noch nicht vollständig bestimmt worden sind. Das ICECODE-Projekt hat ein Gerät für Labortests von Flugzeugvereisungsschutzbeschichtungen entwickelt. Eine solche Prüfung half dabei, die Verifikation solcher Materialien zu verkürzen, und sollte letztlich dazu beitragen, Flugzeugleistung und Sicherheit zu verbessern.

Schlüsselbegriffe

Vereisung, Flugzeuge, Beschichtungen, Vorhersage, Windkanal

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich