CORDIS
Forschungsergebnisse der EU

CORDIS

Deutsch DE

PAn-European Clusters for Technology Transfer and new VAlue chains

Projektinformationen

ID Finanzhilfevereinbarung: 691473

Status

Abgeschlossenes Projekt

  • Startdatum

    1 Juni 2016

  • Enddatum

    31 Mai 2019

Finanziert unter:

H2020-EU.2.3.2.

  • Gesamtbudget:

    € 5 068 760,70

  • EU-Beitrag

    € 4 807 473,13

Koordiniert durch:

ASOCIACION MADRID PLATAFORMA AERONAUTICA Y DEL ESPACIO - MPAE

Deutsch DE

Förderung des Technologietransfers von KMU in Schlüsselsektoren

Eine effektive Zusammenarbeit zwischen Clustern kann die treibende Kraft für Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in europäischen Industrieregionen sein. Eine EU-Initiative hat Innovationen in KMU unterstützt, um die Entwicklung neuer aufstrebender Industriezweige zu fördern, die Wachstum und Beschäftigung in Europa schaffen könnten.

Digitale Wirtschaft
Industrielle Technologien
© ACTTiVAte

Das EU-finanzierte Projekt ACTTiVAte bot 50 KMU Unterstützung bei der Entwicklung sektorübergreifender und regionaler Innovationsprojekte zwischen vier Sektoren mit starken Synergien: Luft- und Raumfahrt, IKT, Gesundheit und Agrar- und Ernährungswirtschaft. Außerdem wurden Strategien für ein stabiles Wachstum sektorübergreifender und grenzüberschreitender Innovationen über die Projekte hinaus festgelegt. „Wir haben KMU bei der Kommerzialisierung ihrer technischen Lösungen in neuen Regionen und Sektoren geholfen“, so Koordinator Eugenio Fontán. „Dabei wurden ihnen die erforderlichen unternehmerischen Fähigkeiten vermittelt, um ihre Chancen in potenziellen Sektoren zu bewerten und die Kommerzialisierung ihrer Lösungen in neuen Märkten vorzubereiten.“

Förderung der Innovation in KMU

Zur Optimierung des Nutzens für KMU führte ACTTiVAte zwei Arten von Aktivitäten durch. Die erste umfasste die direkte Finanzierung innovativer KMU-Projekte durch Ausschreibungen in den vier vorgeschlagenen Technologiebereichen. Mit der Förderung von 50 sektorübergreifenden Technologietransferprojekten wurde der Grundstein für die Entwicklung neuer Wertschöpfungsketten gelegt, an denen Schlüsselsektoren in Spanien, Irland, den Niederlanden, Polen und Portugal beteiligt sind. Insgesamt wurden diesen KMU 1,5 Mio. EUR an Direktfinanzierungen zugewiesen. Die zweite Aktivität betraf die Bereitstellung einer Vielzahl von Unternehmensdienstleistungen für die ausgewählten KMU, um ein günstiges Innovationsumfeld zu schaffen. Dazu gehörten Schulungen zu Technologietransfer und Kommerzialisierung, Workshops zur Investitionsbereitschaft, ein individuelles Betreuungs- und Schulungsprogramm, ein Mobilitäts- und Austauschprogramm, Vermittlungsbörsen und B2B-Vermittlungsveranstaltungen sowie Investitionsforen. Insgesamt wurden 4,3 Mio. EUR überwiegend für Informationen, Schulungen und die Erleichterung des Zugangs zu relevanten Interessengruppen bereitgestellt. Im Jahr 2018 konnten allein die begünstigten KMU knapp 1,7 Mio. EUR an zusätzlichen Mitteln aufbringen. Dieser Betrag war mehr als doppelt so hoch wie die im selben Jahr von ACTTiVAte geleisteten Direktfinanzierungen. Darüber hinaus haben die KMU rund 4,5 Mio. EUR in ihre innovativen Projekte investiert, die nicht aus Finanzmitteln von ACTTiVAte stammten.

Ressourcen zur Stimulierung und Förderung regionaler Innovationsökosysteme

Die eigens eingerichtete Projektwebsite wird bis 2023 weiterhin als nützliches Instrument für die Kommunikation und Verbreitung dienen und enthält unter anderem eine Broschüre mit Kurzbeschreibungen aller 50 Projekte. SMEBOOK, die Technologieplattform, auf der ACTTiVAte die Förderung sektorübergreifender und regionaler Innovationen vorantreibt, hilft KMU, Technologiepartner zur Generierung neuer Wertschöpfungsketten zu finden. Bis Oktober 2019 haben sich mehr als 200 KMU registriert und es wurden über 500 sektorübergreifende und regionale Verbindungen hergestellt. Fünfzehn KMU erreichten die Phase der Produktvermarktung. Die meisten KMU planen zudem, bis 2020 neue Märkte in anderen europäischen Regionen zu eröffnen. „Durch die Förderung clusterübergreifender Innovationen auf KMU-Ebene wird ACTTiVAte das industrielle Unternehmertum stärken, neue wettbewerbsfähige Wertschöpfungsketten aufbauen, hochwertige Arbeitsplätze schaffen und private Investoren für die Entwicklung technischer Lösungen anziehen“, erklärt Fontán abschließend. „Alle Projekte haben in verschiedenen mit der Entwicklung von KMU zusammenhängenden Bereichen wichtige Fortschritte erzielt, insbesondere in Bezug auf Aus- und Weiterbildung, Aufbau strategischer Fähigkeiten, Vernetzung und Entwicklung von Innovationsprozessen.“

Schlüsselbegriffe

ACTTiVAte, KMU, Innovation, Projekte, sektorübergreifend, Wertschöpfungsketten, regionale Innovation, Fonds, Kommerzialisierung, Technologietransfer

Projektinformationen

ID Finanzhilfevereinbarung: 691473

Status

Abgeschlossenes Projekt

  • Startdatum

    1 Juni 2016

  • Enddatum

    31 Mai 2019

Finanziert unter:

H2020-EU.2.3.2.

  • Gesamtbudget:

    € 5 068 760,70

  • EU-Beitrag

    € 4 807 473,13

Koordiniert durch:

ASOCIACION MADRID PLATAFORMA AERONAUTICA Y DEL ESPACIO - MPAE