Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Auch das Fernsehen wird digital

Die Ausstrahlung digitaler Fernsehprogramme ist ein neues Verfahren zur Integration von Fernsehdiensten unter Verwendung derselben Digitaltechnologie, die in vielen anderen Produkten und Dienstleistungen auf den Gebieten der Informationstechnologie und Telekommunikation längst gängige Praxis ist. Mit Blick auf die praktische Realisierung dieser Technologie implementierte das VALIDATE-Konsortium die europäische Spezifikation für die terrestrische Verbreitung digitaler Fernsehprogramme, um diese vor dem erfolgreichen Start des modernen integrierten Digitalfernsehens in Europa eingehend zu verifizieren.

Digitale Wirtschaft

Digitale Fernsehsendungen sind schon seit vielen Jahren der Traum der Rundfunkingenieure. Gegenüber den heutigen analogen Fernseh-Übertragungstechnik hat das digitale Fernsehen die konzeptbedingte Fähigkeit zur Bereitstellung von Sendungen in höherer Qualität und Auflösung, und sie ermöglicht es zudem, wesentlich vielfältigere Dienste anzubieten und Anwendungen zu realisieren, die bislang gar nicht möglich waren. Das von der EU finanzierte Projekt "Verification and Launch of Integrated Digital Advanced Television in Europe" oder kurz VALIDATE hat zu bahnbrechenden Erfolgen geführt, die eine erfolgreiche Realisierung des digitalen Fernsehens zulassen. Konkret einigte sich das VALIDATE-Konsortium auf eine Norm für digitale terrestrische Fernsehsendungen - die DVB-T-Spezifikation - und nahm zu ihrer Verifizierung inzwischen in verschiedenen europäischen Ländern eine Reihe von Testnetzen in Betrieb. Für diese Verifizierung wurden umfassende Labor- und Feldtests durchgeführt, in denen die wesentlichen Bereiche der nicht normgerechten Modemtechnologie offenbar wurden. Dies führte wiederum zur Entwicklung neuer bzw. zur Modifikation vorhandener Modems. Zudem wurden bei der Analyse der Spezifikationen die zur Planung der Dienste notwendigen Parameter - z.B. Fehlerpunkte, Anfälligkeit für Störungen und von analogen Fernsehsendern verursachte Störungen - erfolgreich identifiziert. Besonderes Augenmerk wurde außerdem der Signalaufbereitung und Übertragung gewidmet, die beispielsweise für die Spezifikationen der Fernsehsender von Bedeutung sind. Mit dem VALIDATE-Projekt wurde die Realisierbarkeit des terrestrischen Digitalfernsehens nachgewiesen, dessen erweiterte Möglichkeiten sich auf die künftige Fernseh- und Mediengesellschaft maßgeblich auswirken dürfte. Das DVB-T-System wird derzeit in vielen europäischen Ländern, aber auch in Australien und Singapur eingesetzt, und die wichtigsten mit diesem System gewonnenen Erkenntnisse wurden bereits von den industriellen Herstellern von TV-Empfängern umgesetzt. Es wird erwartet, dass die geleistete Arbeit fortgesetzt wird und auch zur Entwicklung von mobilen High-Tech-Anwendungen führt.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich