Skip to main content

Satellite and Terrestrial Network for 5G

Article Category

Article available in the folowing languages:

Technologie für die zukünftige vollständige Integration der Satellitenkommunikation in das 5G-Netzwerk

Die Integration der Satellitenkommunikation in das 5G-Netzwerk wird wichtigen Branchenakteuren wie Mobilfunkbetreibern neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen. Eine EU-Initiative hat sich der technischen Herausforderungen angenommen, die mit der Umsetzung kosteneffektiver, direkt einsetzbarer Lösungen für die Kommunikation über Satellit im 5G-Netzwerk einhergehen.

Digitale Wirtschaft

Satellitentechnologie ist unerlässlich für den Erfolg eines wirklich globalen 5G-Netzwerks. Sie kann sicherstellen, dass die Vorteile von 5G auch am Rand der 5G-Netzwerke in Anspruch genommen werden können, sodass sie mit geringer Verzögerung auf mobilen Geräten bereitgestellt werden können. Das EU-finanzierte Projekt SaT5G erforschte, entwickelte und validierte wichtige 5G-Technologien, um die Kommunikationskapazitäten von Satelliten auszunutzen, wie Multicast für Inhalte sowie die Bereitstellung virtualisierter Netzwerkfunktionen, und um gegen die Beschränkungen wie die Latenz vorzugehen. „Das Hauptziel war es, zur öffentlich-privaten Partnerschaft zum Aufbau der 5G-Infrastruktur beizutragen, einer gemeinsamen Initiative der Europäischen Kommission und der europäischen IKT-Branche, um überall Breitbandzugang bereitzustellen“, merkt Simon Watts, der Koordinator von SaT5G, an.

Fortschritte bei der Satellitenintegration ins 5G-Netzwerk durch Normung

SaT5G hat wesentlich zu Normungsbemühungen des 3rd Generation Partnership Project (3GPP) im Bereich der Integration von Satelliten in 5G-Systeme beigetragen, indem es mehrere technische Berichte und Spezifikationen entwickelte. 3GPP ist eine Initiative, an der mehrere Normungsorganisationen beteiligt sind und die Protokolle für die mobile Telekommunikation entwickelt. „Man sollte dies als ‚Weltpremiere‘ verstehen, da es das erste Mal ist, dass Fachleute aus dem Bereich der Mobiltelefon- und Satellitenkommunikation zu einem solchen Grad in einem Normungsgremium zusammengearbeitet haben“, kommentiert Watts. „Dank dieser Bemühungen sowie dank Normungsaktivitäten des Europäischen Instituts für Normung in der Telekommunikation, der europäischen Konferenz der Verwaltungen für Post und Telekommunikation und der Internationalen Fernmeldeunion für Funkkommunikation war SaT5G ein wichtiger Wegbereiter für das Ziel, ein Normungsrahmenwerk aufzubauen, das eine vollständige Ausschöpfung des Potenzials der Integration von Satellitenkommunikation in 5G-Netzwerke ermöglicht.“ SaT5G ist das erste Projekt, das Satelliten und erdgebundene 5G-Systeme miteinander verbindet, um Benutzeranwendungen mit Live-Verbindungen zu Satelliten in der geostationären äquatorialen Umlaufbahn und der mittleren Erdumlaufbahn zu demonstrieren. Das Projekt führte die ersten Live-Feldversuche ihrer Art zur Satellitenintegration ins 5G-Netzwerk über Hochdurchsatz-Satellitensysteme in der geostationären äquatorialen Umlaufbahn bzw. in der mittleren Erdumlaufbahn durch. Satelliten in der mittleren Erdumlaufbahn können sehr hohe Datengeschwindigkeiten bewältigen. Satelliten in der geostationären äquatorialen Umlaufbahn übertragen sowohl Hochgeschwindigkeitsdaten als auch Satelliten-Fernsehsignale. Um die entwickelte Technologie zu validieren, integrierte das Team von SaT5G Satelliten in vier Live-5G-Testumgebungen. Das Team demonstrierte erfolgreich die Integration des 3GPP in Satellitenverbindungen und die Datenübertragung von 5G-Dienstleistungen über Satelliten.

Vorteile von Satelliten für das 5G-Ökosystem

Das Projektteam bewies, dass Satelliten eine erhebliche Rolle bei der weitläufigeren Einführung von 5G-Netzwerken spielen können, um eine vollständige Abdeckung zu erreichen. Die Arbeit des Projekts trug dazu bei, Normungsvorgänge des 3GPP bezüglich Satelliten einzuleiten, die die Grundlage zukünftiger integrierter Netzwerke bilden könnten. Sie konnte auch zeigen, dass neue Anwendungen über Edge-Computing mit Vielfachzugriff am Netzwerkrand von der Einbindung von Satelliten profitieren können. „SaT5G verleiht der Satellitenbranche neuen Schwung, sich an europäischen Initiativen zur globalen Einrichtung eines wettbewerbsfähigen und allgegenwärtigen 5G-Netzwerks zu beteiligen und eine lückenlose 5G-Abdeckung auf den Weg zu bringen“, schließt Watts. „Das wird Endnutzergruppen durch eine umfassendere digitale Integration, eine verbesserte Resilienz der Dienstleistungen und eine kostengünstige Bereitstellung von Inhalten am Netzwerkrand für sofortigen Hochgeschwindigkeitszugang zugutekommen. Mobilfunknetzbetreiber werden ebenfalls von den Vorteilen einfacherer Normen für den Zugang zur Satellitenkommunikation profitieren.“

Schlüsselbegriffe

SaT5G, Satellit, 5G, Kommunikation über Satellit, 3GPP, Abdeckung

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich