Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

PV erobert die Lichtkunst

Eine Möglichkeit zur Erzielung von Kostensenkungen bei Photovoltmodulen und der gleichzeitigen Förderung ihres Einsatzes in Gebäuden besteht in deren Einbau als Dachkonstruktionen oder Fassaden mit einer höheren visuellen und ästhetischen Wirkung, die für Architekten annehmbar ist. Solche voll funktionsfähigen PV-Module stehen nun zur Ausstellung an Gebäuden bereit.

Energie

Entsprechend den im Europäischen Weißbuch über die erneuerbare Energie, in den Protokollen der Klimakonferenz von Kioto und den US-amerikanischen und japanischen Initiativen gesetzten Zielen besteht wahrscheinlich sowohl in Europa als auch auf dem Weltmarkt eine wachsende Nachfrage nach in Gebäuden integrierter Photovoltaik. Das Ziel dieses Projektes besteht in der Produktion von bifunktionalen PV-Modulen mit einem annehmbaren Wirkungsgrad, einer hohen visuellen Wirkung und einem künstlerischen Wert, was zu einer Stimulierung des Marktes für in Gebäuden integrierte Photovoltaik führen sollte. Die höhere visuelle Wirkung wird durch die Kombination hochleistungsfähiger multi- und monokristalliner Siliciumsolarzellen verschiedener Farben, Größen, Formen und Strukturen in einem Fassadenelement erreicht. Einige im Laufe dieses Projektes aufgetretene Probleme betrafen die Gestaltung der Anschlüsse, den Produktionsprozess für höhere Korngrößen sowie die homogene Qualität der elektronischen und optischen Oberfläche. Die Partner, zu denen ein Rohstoffproduzent, ein Solarzellenhersteller, ein Fassadengestalter, Architekten und Bauberater gehörten, arbeiteten eng zusammen, um diese Probleme zu überwinden, und stellten PV-Paneele mit einer äußerst hohen visuellen Wirkung her, die als Kunstwerke angesehen werden können und gleichzeitig voll funktionsfähig sind. Diese Prototypen-PV-Module bilden die Grundlage für eine neue Produktpalette für den Einbau in Gebäuden, die den Konstrukteuren eine größere Freiheit beim Einsatz der Photovoltaik einräumen, so dass Funktionalität und Erscheinungsbild von Gebäuden verbessert werden.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Verkehr und Mobilität
Klimawandel und Umwelt
Energie

4 Dezember 2020