Skip to main content

Offer of content through trusted access links

Article Category

Article available in the folowing languages:

Schutz von Urheberrechten durch Wasserzeichen

Das Internet hat vielen Branchen enorme Perspektiven eröffnet, aber in Urheberrechtsfragen auch schwer wiegende Probleme mit sich gebracht. Wenn Produktpiraterie schon mit wenigen Mausklicks möglich ist, steht der Schutz von Urheberrechten auf dem Spiel.

Digitale Wirtschaft

Um urheberrechtlich geschützte Inhalte vor Piraterie zu bewahren, wurde mit dem Projekt OCTALIS ein integriertes, verschlüsseltes System zum Schutz von Inhalten entwickelt, das eine digitale Kennzeichnung (Watermarking), Signierung und Überwachung von Inhalten gestattet, für die sein Benutzer die Urheberrechte besitzt. Das Hauptziel bestand in der Vereinfachung eines Systems, das ein globales Konzept für den fairen und an bestimmte Bedingungen geknüpften Zugriff auf Medieninhalte mit einem wirksamen Urheberrechts-Schutzsystem verbindet, sowie in der Demonstration der Sicherheit dieses Systems in ausgedehnten Versuchsserien. Unter Verwendung von TCP/IP-Standardprotokollen kann ein Internet-Benutzer - theoretisch - nach Bildern suchen, die sowohl in audiovisueller Form als auch in Form von Fotos vorliegen, und nach erfolgter Auswahl über das Maklersystem von OCTALIS den gefundenen Inhalt erwerben. Das System beinhaltet eine Zugangsüberwachung, das mit Authentifizierungs-, Verschlüsselungs- und Integritäts-Checks für den sicheren Austausch von Inhalten sorgt. Durch das Einfügen eines digitalen Wasserzeichens in ein digitalisiertes Standbild oder einen Video-Stream erreicht OCTALIS einen rechtmäßigen Datentransfer über gesicherte Server unter Verwendung von Smart Cards und vertrauenswürdiger dritter Parteien ("Trusted Third Parties", TTPs). Um diese Grundfunktionen zu vereinfachen, wurde ein verbesserter Algorithmus entwickelt, der drei Wasserzeichentypen für den Schutz von Inhalten liefert. Die Marktforschung dafür wurde von Thompson CSF Communications durchgeführt. Das erste Wasserzeichen (W1) ist ein geheimes Wasserzeichen zum Schutz internationaler Urheberrechte. Das zweite (Wpub) ist ein sichtbares und öffentliches Wasserzeichen zur Authentifizierung der Daten. Das dritte (W2) ist wiederum ein geheimes Wasserzeichen, das die Überwachung des Inhalts ermöglicht. Die ersten beiden Wasserzeichen werden auf der Herstellerseite eingefügt, während das dritte beim Provider eingefügt wird und zur Verfolgung seiner Position dient. Das Wasserzeichen kann sowohl in Datenströme mit 64 bit als auch solche mit 32 bit eingefügt werden. Es eignet sich also gleichermaßen für den Urheberrechtsschutz von Standbildern und Audio/Video-Inhalten. Darüber hinaus kann der Algorithmus in Echtzeit in MPEG-2-Videosignale mit Datenraten von bis zu 270 Mb/s eingefügt und aus diesen wieder gelesen werden. Damit hat OCTALIS erheblich zur Standardisierung von Sicherheitsfunktionen für den Datatransfer beigetragen. Im Zusammenhang damit entsteht im Rahmen anderer europäischer Projekte wie TALISMAN und OKAPI die Struktur für ein Maklersystem, das die Wahrung von Urheberrechten auf Medieninhalte garantieren soll und Unternehmen wie Privatpersonen neue Möglichkeiten zur Verfügung stellt, ihr Material gesichert zu verbreiten. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.prosoma.lu/cgi-bin/show_new.py?id=5722&page=description

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich