Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Abruf von archiviertem TV-Material mit Hilfe intelligenter Deskriptoren

Die riesige Menge von Programmen, die in der noch jungen, aber höchst fruchtbaren Geschichte des Fernsehens entstanden sind, hat stets zu Problemen beim Abruf geführt, ganz einfach deshalb, weil es keine Möglichkeit zum Indizieren und Abrufen von Archivmaterial gab. In einem von der EU geförderten Projekt gelang jetzt die Entwicklung von innovativen Deskriptoren für TV-Programmen zur Vereinfachung der Analyse und Indizierung von audiovisuellen Inhalten. Diese innovative Deskriptoren ermöglichen die Identifizierung von Programmsequenzen - z.B. Ausschnitten aus einem Fußballspiel - und eröffnen den Sendeanstalten mithin völlig neue geschäftliche Horizonte.

Digitale Wirtschaft

AVIR (Audio Visual Indexing and Retrieval) für Anwender ohne IT-Spezialkenntnisse ist ein überstaatliches europäisches und zum Teil von der Europäischen Kommission finanziertes Projekt. Dieses Projekt zur Entwicklung von Inhalts-Deskriptoren für Fernsehprogramme hat zu innovativen Verfahren zum Durchsuchen von Programmbeständen geführt. Inzwischen stehen die Suche nach repräsentativen Video-Frames (Key-Frame-Browsing), die Suche nach Nachrichten, der Abruf von ähnlichen Inhalten und zahlreiche andere Suchfunktionen zur Verfügung. Die Projektergebnisse sind durch mehrere Patente geschützt. Sie wurden eingehen getestet und bereits auf Ausstellungen für Fernseh- und Multimedia-Anwendungen vorgeführt. AVIR basiert auf neuartigen Algorithmen und Routinen, die zum Extrahieren von Inhalts-Deskriptoren und ihre anschließende Überführung in vorhandene Meta-Datenbestände entwickelt wurden. Grundinformationen lassen sich sowohl aus Audio- als auch aus Videodaten extrahieren. Selbst Detailinformationen wie z.B. eine Abschätzung der Kamerabewegungsparameter, die Mosaikextraktion auf der Basis von Mikrosegmenten oder Standbildern, die Spracherkennung und sogar die Extraktion dominierender Farben und Script-Warping sind anwendbar. Solche Informationen sind - auch wenn sie von semantisch geringer Aussagekraft sein mögen – extrem nützlich, da sie nicht nur separat zum einfachen Durchsuchen von Datenbeständen verwendet, sondern auch zur Bereitstellung von semantisch aussagefähigeren Informationen für den Anwender weiter aufbereitet werden können. Die so erzeugten Deskriptoren basieren auf dem MPEG-7-Format, zu dem das AVIR-Projekt aktiv beigetragen hat, da dieses Format in den Entwicklungen AHG und XM eine zentrale Rolle spielt. Die Deskriptoren sind nach einem System organisiert, das im Rahmen des AVIR-Projekts entwickelt wurde. Die Ergebnisse aus dem Projekt wurden zu einem einzigen System für die Erzeugung von Meta-Daten integriert. Bei diesem System mit der Bezeichnung „AVIR Service Provider System“ handelt es sich um eine verteilte und in mehreren Ebenen organisierte Architektur, in der die Audio- und Video-Analyseroutinen als Funktionsmodule enthalten sind. Zum Lieferumfang gehören selbstverständlich auch Komponenten für das zu MPEG-7 kompatible Importieren, Speichern, Verwalten und Exportieren von Meta-Daten. Das Service Provider System (SPS) ist in ein bereits vorhandenes und kommerziell verfügbares Produkt integriert, das von einem der Projektpartner entwickelt wurde. Die Meta-Daten erreichen ihren endgültigen Bestimmungsort - also den Kunden - über einen Server, der über einen DVB-Kanal sowohl Daten als auch Inhalte an das Endgerät des Kunden übermittelt. Auch dieser Server wurde im Rahmen des AVIR-Projekts entwickelt; das Übertragungssystem wurde erfolgreich getestet und vorgeführt. Mit seinen fortschrittlichen Abruffunktionen, seinen Speichermöglichkeiten und seiner intuitiven, grafischen Benutzeroberfläche mit mehreren Betriebsarten dürfte das AVIR-Consumer-System ausgezeichnete Marktchancen haben. Die Ergebnisse des AVIR-Projekts stellen den neuesten Stand der Technik dar und wurden bereits veröffentlicht. Die Projektpartner sind derzeit auf der Suche nach Unternehmen der Multimedia- und Fernsehbranche, die Interesse daran haben, ihre Entwicklungen auf der Basis eines Joint Ventures umgehend kommerziell zu nutzen.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich