Skip to main content

Reconstruction Algorithms for Biological Networks

Article Category

Article available in the folowing languages:

Erweiterung biologischer Netzwerkmodelle

Ein kürzlich abgeschlossenes Projekt entwickelte mathematische Modelle zur Rekonstruktion biologischer Netzwerke, um Zellbiologie und Evolution zu erforschen.

Gesundheit

Theoretische Modelle biologischer Netzwerke sind für die Forschung zunehmend von Bedeutung. Viele biologische Systeme haben eine komplexe Netzwerkdynamik, wie sich an Ökosystemen, Ko-Evolution der Arten und molekularen Netzwerke von Pflanzen und Tieren zeigt. Das EU-finanzierte Projekt "Reconstruction algorithms for biological networks" (BIONETRECON) sollte Algorithmen entwickeln und testen und damit Wissenschaftler bei der Rekonstruktion biologischer Netzwerke unterstützen. Besonders interessant ist dies für die Rekonstruktion evolutionärer Beziehungen (so genannter Phylogenien) und Verwandtschaftsbeziehungen zwischen Populationen einer Art (Abstammung). Zunächst sollten Methoden zur Rekonstruktion phylogenetischer Bäume verbessert werden. Hierfür wurden die Voraussetzungen für eine solche Rekonstruktion im Detail definiert, was die Genauigkeit der Rekonstruktion verbessern wird. Weitere Studien von BIONETRECON belegten die Widersprüchlichkeit zweier etablierter Lehrmeinungen zu Phylogenien. Das Projekt verbesserte auch die Genauigkeit der MCMC (Markov-Chain-Monte-Carlo)-Simulation, ein häufiges für phylogenetische Analysen verwendetes Modell. BIONETRECON leistete einen wichtigen Beitrag zur Erforschung und genaueren Rekonstruktion biologischer Netzwerke.

Schlüsselbegriffe

Biologisches Netzwerk, biologische Netzwerkmodelle, mathematische Modelle, biologische Netzwerke, Zellbiologie, Evolution, Rekonstruktionsalgorithmen, Phylogenien, phylogenetische Rekonstruktion

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich