Skip to main content

Global redox state of the ocean during Cretaceous oceanic anoxic events: new insights from molybdenum isotopes

Article Category

Article available in the folowing languages:

Modernes Werkzeug zur Untersuchung alter Ozeane

Forscher entwickelten eine neue Methode, die das in Sedimenten am Meeresboden vorhandene Molybdän verwendet, um den globalen Sauerstoffgehalt in Ozeanen in Zeiten des globalen Klimawandels abzuschätzen.

Klimawandel und Umwelt

Ozeanische anoxische Ereignisse (OAE) sind historische Zeiten, in denen im Ozean ein niedriger Sauerstoffgehalt vorliegt. Diese lassen sich in bestimmten Arten von Sedimentgestein wissenschaftlich ermitteln. Während diese Methode können lokale Hotspots von euxinischen Ereignissen (völliges Fehlen von gelöstem Sauerstoff) identifizieren kann, gab es bisher keine zuverlässige Möglichkeit ozeanweit auf euxinischen Ereignisse zu testen. Das EU-finanzierte Projekt MOLY-OAES entwickelte eine Methode, ozeanweit auf euxinische Ereignisse zu testen. Dazu werden Isotopen des Elements Molybdän (Mo) verwendet. Die erste Probenstelle eignete sich nicht, um dieses Verfahren zu testen, da keine komplett euxinischen Bedingungen vorlagen. Die anderen drei Stellen eigneten sich jedoch, um die Molybdän-Proxy-Methode zu testen. Durch den Vergleich der Molybdän-Isotopenzusammensetzung mit jener des modernen Ozeans zeigten die Forscher, dass sich das Verfahren zur Bewertung von Klimabedingungen eignete. Durch die neue Methode konnten die Forscher die klimatische Bedingungen, die mit den Ozeanischen anoxischen Ereignissen der Kreidezeit verbunden sind, besser verstehen. Eine wichtige Erkenntnis war, dass die Sauerstoffversorgung der Ozeane sehr schnell während der Ozeanischen anoxischen Ereignisse schwankte, was darauf hindeutet, dass der globale Ozean gegen bestimmte Mengen von Umweltveränderungen resilient war. Die andere wichtige Erkenntnis war, dass für eines der OAE Belege für eine euxinische Umgebung gibt, die sich im Laufe der Zeit erweitert und bewegt hat. Die Arbeit von MOLY-OAES hat das Wissen über OAE in den Meeren der Kreidezeit erweitert. Sie hat auch ein Werkzeug bereitgestellt, mit dem sich besser verstehen lässt, wie Ozeane durch den Klimawandel beeinflusst wurden.

Schlüsselbegriffe

Ozeane, Molybdän, Sauerstoffgehalt, Klimawandel, ozeanische anoxische Ereignisse, Sedimentgestein, Euxinisches Ereignis, Euxinia, Kreidezeit, Sauerstoffversorgung des Ozeans, euxinische Umwelt

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Klimawandel und Umwelt

18 September 2005