Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

CORDIS erneuert seine Webanwendungen

Eine neue Such- und Archivarchitektur führt zu einer vereinfachten und harmonisierten Benutzererfahrung.

Ausgehend von zahlreichen Optionen, die auf CORDIS verfügbar waren, bedient nun eine einzige Suchmaschine die Dienste Projekte & Ergebnisse , Nachrichten & Veranstaltungen und Top Storys sowie die einfachen und die erweiterten Suchen, zu der auch ein globales Suchfeld in der oberen rechten Ecke auf jeder Seite gehört. Die Suchergebnisse verhalten sich in allen Diensten gleich, wodurch es möglich ist, die Suche zu verfeinern und dabei tiefer in die Inhalte einzudringen, Suchanfragen zu bearbeiten und Daten im XML- und CSV-Format herunterzuladen. Sie können nun die neuesten Inhalte, die auf CORDIS veröffentlicht werden, über RSS Feeds und einem neuen Benachrichtigungsdienst für Aktualisierungen per E-Mail verfolgen. CORDIS Wire wurde erheblich vereinfacht und Ihre Nachrichten und Veranstaltungen werden jetzt im Hauptnachrichtendienst veröffentlicht. Sie können sich direkt als angemeldeter Wire-Benutzer über die überarbeitete MyAccount-Anwendung anmelden, die die Benutzerinformationen zentralisiert. Andere Webdienste werden jetzt angepasst, um dasselbe Erscheinungsbild zu erhalten. Ältere Dienste werden archiviert und relevante Inhalte werden auf passendere zusätzliche Websites verlagert wie das Teilnehmerportal , Forschung auf Europa , Digitale Agenda und den Europäischen Forschungsrat . CORDIS wird auch weiterhin seinen Schwerpunkt auf die Verbreitung von Forschungsergebnissen legen, mit der Verpflichtung, dass seine Daten leicht auffindbar und wiederverwendbar sind. Mit einem neuen Datenmodell hinter den Kulissen sind reichhaltigere Datensätze für das Open Data Portal geplant. Informationen zu den ersten Horizont 2020-Projekten werden gegen Ende des Jahres verfügbar sein. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Entwicklungen erwartet, um diese wichtigen Veränderungen in die Systemarchitektur von CORDIS aufzunehmen. Dazu gehören Übersetzungen, Korrekturen, Leistung und zusätzliche Funktionen. Ihr Feedback ist willkommen, um sicherzustellen, dass CORDIS zu einer transparenten und zuverlässigen Quelle für alle Informationen über EU-finanzierte Projekte und deren Ergebnisse im weitesten Sinn wird.

Länder

Belgien