Skip to main content
European Commission logo print header

The Endless Runway

Article Category

Article available in the following languages:

Kreisförmige Start- und Landebahnen könnten den Flugverkehr verbessern

Die Idee kreisförmiger Start- und Landebahnen auf Flughäfen könnte die Luftfahrt revolutionieren, da kürzere Flugzeiten, Kosteneinsparungen für Treibstoff und eine höhere Flughafeneffizienz ermöglicht werden.

Industrielle Technologien icon Industrielle Technologien

Die Gestaltung der Start- und Landebahnen auf Flughäfen blieb seit der Fertigung der ersten Flugzeuge nahezu unverändert. Im Rahmen des von der EU geförderten Projekts „The endless runway“ (ENDLESS RUNWAY) wurde ein revolutionärer Entwurf für eine Start- und Landebahn entwickelt, der der Idee einer kreisförmigen Strecke zugrunde liegt, die um den Flughafen herum verläuft. Eine solche Start- und Landebahn könnte Flugzeugen das Starten und Landen in jede beliebige Richtung sowie eine Kürzung der Start- und Landestrecken ermöglichen, Überschneidungen von Start- und Landebahnen vermeiden und Landungen bei jeder Wetterlage vereinfachen. Konkret schwebte dem Projektteam eine kreisförmige Start- und Landebahn mit einem Radius von 1,5 bis 2,5 Kilometern vor, die ohne Weiteres an bestehende Flughäfen angepasst werden könnte. Eine solche Start- und Landebahn wiese des Weiteren eine Breite von 400 Metern auf, um einen Kompromiss zwischen der Begrenzung von Zentrifugalkräften sowie Sicherheitserwägungen zu finden. Interessanterweise können verschiedene Luftfahrzeuge diese 10 Kilometer lange Start- und Landebahn gleichzeitig nutzen. Um die Ziele zu erreichen, wurden im Rahmen des Projekts drei Betriebsmodelle untersucht. Das erste Modell war für Szenarien mit geringem Wind konzipiert, in denen jeder Abschnitt der kreisförmigen Bahn in jeder Richtung genutzt werden kann. Das zweite Modell hingegen beinhaltete ein Szenario mit starkem Wind, das an einem Flughafen mit zwei parallel verlaufenden Start- und Landebahnen orientiert war. Das dritte Modell berücksichtigte schließlich sich verändernde Windbedingungen einschließlich einer Luftfahrzeug-Sequenz, die sich stufenweise mit der Windrichtung „bewegt“. Mit Blick auf diese Szenarien stellte das Projektteam fest, dass das Konzept im Vergleich zu gerade verlaufenden Start- und Ladebahnen die Start- und Landestrecken um insgesamt 10 % verkürzen könnte. Das Modell fördert einen nachhaltigeren Flugbetrieb, der nicht ausschließlich am Wind ausgerichtet ist, wobei eine geringere Flächennutzung gegenüber herkömmlichen Flughäfen möglich ist. Während die Baukosten zwischen 10 und 60 % höher liegen, bietet das Konzept Vorteile in Form von kürzeren Flugbahnen, einer geringeren Flugplatz-Rollzeit sowie einer kontinuierlichen Auslastung, welche sich ideal dazu eignen, die Kapazitäten im globalen Luftverkehr zu erhöhen. ENDLESS RUNWAY hat erfolgreich die Durchführbarkeit des kreisförmigen Start- und Landebahnprojekts demonstriert und dessen Vorteile sowie zukünftige Anforderungen und Perspektiven verdeutlicht. Falls die europäischen Flughäfen auf ein solches Modell umsteigen, wären signifikante Treibstoffeinsparungen sowie ein nahtloser Flugverkehr möglich. Es bieten sich interessante Möglichkeiten für den europäischen Luftverkehr.

Schlüsselbegriffe

Runde Start- und Landebahnen, Flugverkehr, Flughafeneffizienz,endless runway, Luftfahrzeug

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich