Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Gruppe für Unternehmenspolitik der Kommission tritt erstmalig zusammen

Ein bedeutender Schritt für die Errichtung eines Rahmens für die Schaffung der dynamischsten wissensbasierten Wirtschaft der Welt wurde am 11. Juni getan, als die neue "Fachkammer" der Gruppe für Unternehmenspolitik (GfU) erstmals in Brüssel zusammentrat. Die Gruppe, die aus...

Ein bedeutender Schritt für die Errichtung eines Rahmens für die Schaffung der dynamischsten wissensbasierten Wirtschaft der Welt wurde am 11. Juni getan, als die neue "Fachkammer" der Gruppe für Unternehmenspolitik (GfU) erstmals in Brüssel zusammentrat. Die Gruppe, die aus 35 Fachleuten aus einer Vielzahl von Bereichen und Ländern besteht, wird die Europäische Kommission in politischen Fragen der Verwirklichung des im März 2000 vom Europäischen Rat in Lissabon gesetzten Ziels der Schaffung einer wissensbasierten Wirtschaft beraten. Die unabhängig arbeitende Gruppe wird politische Diskussionen führen, sich mit unternehmenspolitischen Fragen befassen, Lösungen abstimmen und bestmögliche Verfahren vergleichend bewerten und verbreiten. Der für Unternehmen und die Informationsgesellschaft zuständige EU-Kommissar Erkki Liikanen sagte in seinem Kommentar über die erste Zusammenkunft der Gruppe, dass er die neue Entwicklung begrüße. "Die Tätigkeit der Europäischen Kommission ist zunehmend darauf gerichtet, ein effizienteres Europa zu schaffen, in dem alle - Institutionen, Unternehmen und Einzelne - zum Wohl des europäischen Bürgers beitragen . die GfU soll die zur Erreichung dieses wichtigen Ziels in der Europäischen Union laufenden Bestrebungen koordinieren", sagte er.